Gelesen: “Unverhofft Nanny” von Emma S. Rose

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 4107 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 366 Seiten
Sprache: Deutsch

Wenn du eine überraschende Chance erhältst – wagst du den Sprung ins Ungewisse?
Liv ist es gewohnt, Unverständnis für ihre Entscheidungen zu ernten. Anstatt etwas aus ihrem Psychologieabschluss zu machen, jobbt sie in einem Call-Center. Niemand außer ihrer besten Freundin Cat weiß, wieso … und selbst die ist nicht gerade glücklich darüber.
Eines Abends bekommen die Frauen zufällig mit, dass der erfolgreiche Software-Entwickler Brody O’Connor eine Nanny sucht. Plötzlich sieht Liv sich nicht nur einem kleinen Jungen gegenüber, der augenblicklich ihr Herz berührt, sondern auch einem grummeligen Vater, der gar nicht von der Idee überzeugt zu sein scheint, jemanden wie sie einzustellen …
Man kann Brody vieles vorwerfen, aber nicht, dass er keine Verantwortung übernimmt, weshalb er sein komplettes Leben über den Haufen wirft, als er ungeplant Vater wird. Von jetzt auf gleich wandelt er sich vom erfolgreichen Unternehmer zum Single-Daddy, der versucht, Job und Kind unter einen Hut zu bringen. Da er weit über seine Kräfte hinausgeht, organisiert sein bester Freund eine Nanny, doch Brody hat gar kein Interesse daran, seinen Sohn einer Fremden zu überlassen – bis die junge Liv vor seiner Tür steht. Die lässt aus mehr als nur einem Grund sein Herz höher schlagen, und er stimmt zu, obwohl mehr als nur das Wohlergehen seines Sohnes auf dem Spiel steht …
(Quelle: amazon)

Bisher war ich immer sehr angetan von Emma S. Rose und ihren Romanen. Nun war es also wieder soweit, mit „Unverhofft Nanny“ stand erneut ein Buch aus ihrer Feder auf meinem Leseplan. Entsprechend war ich auch total neugierig darauf.
Schon das Cover und auch der Klappentext haben mich sehr angesprochen, daher ging es nach dem Laden des eBooks auch ganz flott mit Lesen los.

Ihre handelnden Charaktere hat die Autorin sehr gut ausgearbeitet und in ihre Handlung integriert. Auf mich wirkten sie alle vorstellbar beschrieben und ihre Handlungen konnte ich nachempfinden.
So habe ich hier Liv kennengelernt. Sie ist eine sympathische junge Frau, die ich total gerne gemocht habe. Der Job als Nanny ist für sie ein Neuanfang und ich war sehr neugierig darauf, wie Liv diese für sie neue Aufgabe meistert.
Brody ist ein erfolgreicher Softwareentwickler und alleinerziehender Papa. Zunächst hat er es mir nicht so leicht gemacht ihn zu mögen, doch das hat sich sehr schnell geändert. Und am Ende mochte ich Brody und seinen Sohn auch echt total gerne.

Der Schreibstil der Autorin ist einfach so richtig schön. Sie schreibt flüssig und man kann sich als Leser sehr gut im Buch verlieren, sich gut hineindenken. Auf mich wirkte alles gut nachempfindbar und entsprechend auch beschrieben.
Die Handlung selbst hat mich rasch für sich gewonnen. Den Leser erwartet eine echt schöne Geschichte, voll von Emotionen und Gefühlen. Der Leser wird hier wirklich von der Handlung berührt, zudem kommt auch gut Spannung im Geschehen auf. Dadurch wird man richtig durch die Seiten getrieben, man möchte gerne wissen was weiter passiert.

Das Ende ist in meinen Augen sehr gut gelungen. Ich empfand es als genau passend zur Gesamtgeschichte, es macht alles echt gut rund und entlässt den Leser dann auch richtig zufrieden aus dem Buch.

Abschließend gesagt ist „Unverhofft Nanny“ von Emma S. Rose ein Roman, der mich so richtig gut für sich gewinnen und dann auch unterhalten konnte.
Vorstellbar beschriebene sympathische Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender flüssiger Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als berührend, emotional und auch spannend empfunden habe, haben mir wundervolle Lesestunden beschert und am Ende dann auch von sich überzeugt.
Absolut zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.