Gelesen: “Hot Kisses, Cold Feet (College Love 3)” von Teagan Hunter

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎2658 KB
Herausgeber: ‎Forever (31. Mai 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 432 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Für wahre Liebe muss man kämpfen
Neue Stadt, neuer Job und endlich die Chance, ihr behütetes Leben hinter sich zulassen. Montana Andrews trifft bei ihrem ersten Besuch in einer Bar auf Bad Boy Robbie: muskulös, tätowiert und nur auf der Suche nach Spaß. Montana lässt Robbie unbefriedigt mit ihrer Handynummer zurück, als ihr klar wird, was sie gerade getan hat. Robbie kann die schüchterne Südstaatenschönheit nicht mehr aus dem Kopf bekommen. Sie ist das nette Mädchen von Nebenan und deshalb würde sie niemals in einer Kellerbar mit einem Fremden flirten, ihn wild küssen und dann ihre Handynummer rausgeben. Sowas macht man nicht, oder?
Montana weiß, dass sie nicht zusammenpassen, aber sie kann sich nicht von ihm fernhalten. Und ihre Zweifel sind nicht das Einzige, was zwischen ihnen steht …
(Quelle: Forever)

Bereits mit den ersten beiden Teilen der „College Love“ – Reihe konnte mich Teagan Hunter schon sehr gut unterhalten. Nun stand mit „Hot Kisses, Cold Feet“ Band 3 auf meiner Leseliste und ich war entsprechend sehr gespannt darauf.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin sehr gut gelungen. Ich empfand sie als vorstellbar beschrieben und auch die Handlungen waren nachzuempfinden.
So habe ich hier Montana und Robbie kennengelernt. Beiden gefielen mir sehr gut in die Geschichte hier rein.
Robbie ist ziemlich humorvoll und herzensgut. Das macht ihn total sympathisch und auch seine Entwicklung im Handlungsverlauf war für nachzuempfinden.
Montana mochte ich auch. Sie wirkte irgendwie zunächst sehr unschuldig und kam auch wie das Mädchen von nebenan rüber. Das ändert sich aber und auch Montana entwickelt sich merklich weiter.

Neben den beiden Protagonisten gibt es noch andere Charaktere in der Geschichte hier. Auch diese wirkten sehr gut gezeichnet und in die Handlung integriert.

Der Schreibstil der Autorin ist erneut sehr gut zu lesen. So bin ich auch durch Band 3 sehr flüssig hindurch gekommen und konnte ohne Probleme folgen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen von Montana und Robbie. Für beide hat die Autorin jeweils die Ich-Perspektive verwendet, die ich auch als sehr gut passend empfunden habe. Zwischendurch gibt es auch Chatverläufe und SMS, die sich gut ins Geschehen einfügen.
Die Handlung selbst ist wirklich schön. Sie ist emotional und gefühlvoll, es gibt zudem einiges an Humor und auch eben die Spannung, die alles umgibt. Es ist aber definitiv eine locker leichte Lovestory, auch wenn es ein paar nicht unbedingt leichte Dinge im Geschehen gibt.

Das Ende passt dann in meinen Augen sehr gut zur Gesamtgeschichte. Es macht alles rund und entlässt den Leser mit einem wirklich guten Gefühl aus dem Geschehen.

Alles in Allem ist „Hot Kisses, Cold Feet“ von Teagan Hunter ein wirklich gut gemachter 3. Band, der mich auch total gut für sich gewonnen hat.
Gut gezeichnete Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender flüssiger Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als emotional, humorvoll und auch spannend empfunden habe, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Rezension “Wrong Number, Right Guy (College Love 1)”
Rezension “Hate You Much, Love You More (College Love 2)”

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.