Gelesen: “Forbidden CEO” von K.I. Lynn

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎3238 KB
Herausgeber: LYX.digital (1. Mai 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎377 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Er bekommt immer, was er will. Und jetzt will er sie!
Um ihr Studium zu finanzieren, arbeitet Emma in einem Fünf-Sterne-Hotel an der Rezeption. Als eines Tages der erfolgreiche Geschäftsmann Gavin Grayson das Cameo Hotel betritt, ändert sich ihr Leben grundlegend. Gavin ist reich, attraktiv und bekommt stets, was er will. Und jetzt will er Emma … Mit immer absurderen Anforderungen macht er der jungen Frau das Leben schwer, und jede ihrer oft hitzigen Begegnungen zieht ihn mehr in ihren Bann. Denn Emma ist ganz anders als all die anderen Frauen. Sie liegt ihm nicht zu Füßen und ist seinem Charme auf der Stelle verfallen, sondern hat ihren ganz eigenen Kopf …
(Quelle: LYX)

Die Autorin K.I. Lynn war mir bisher unbekannt. Daher war ich sehr gespannt auf „Forbidden CEO“ aus ihrer Feder. Das Cover hat mir sehr gut gefallen und der Klappentext machte mich neugierig. Daher habe ich das eBook geladen und danach ging es auch schon los mit dem Lesen.

Die handelnden Charaktere hat die Autorin sehr gut gezeichnet. Sie wirkten auf mich vorstellbar beschrieben und auch die Handlungen waren verständlich gehalten.
Gavin wirkte zu Anfang eher noch die ein Teenie auf mich. Das gibt sich dann aber und als Leser erfährt man auch warum er handelt, wie er handelt. Das hat die Autorin gut gemacht.
Emma ist eine tolle Protagonistin. Sie ist stark und auch sehr geduldig, was gerade im Hinblick auf Gavin von Vorteil ist. Für ihre Arbeit nimmt sie so allerlei Dinge auf sich, verzichtet dabei sogar auf Dinge, die ihr wichtig sind.

Neben den genannten Protagonisten gibt es noch andere Charaktere, die sich ebenso sehr gut ins Geschehen integrieren. Jeder von ihnen ist auch gut beschrieben.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und lässt sich entsprechend auch sehr gut lesen. So bin ich dann auch gut durch die Handlung hindurch gekommen und konnte gut folgen.
Geschildert wird das Geschehen hauptsächlich aus der Sichtweise von Emma. Abe und an kommt auch Grayson zu Wort, wodurch man dann auch beide Charaktere sehr gut kennenlernt.
Die Handlung beginnt dann auch sehr flott. Und sie entwickelt sich dann auch sehr schnell und man fragt sich als Leser auch ob und was da noch kommen mag. Der Eindruck täuscht denn es gibt eine Wendungen, die man so gar nicht erwartet.
Die Autorin bringt hier die Emotionen und Gefühle sehr gut zum Leser, man kann sie gut nachempfinden.

Das Ende passt dann in meinen Augen sehr gut zur Gesamtgeschichte. Ich empfand es als rund machend und man wird als Leser dann auch gut aus der Handlung entlassen.

Letztlich gesagt ist „Forbidden CEO“ von K.I. Lynn ein Roman, der mich trotz ein paar Schwierigkeiten doch ganz gut für sich gewinnen konnte.
Gut beschriebene interessante Charaktere, ein angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als emotional empfunden habe, deren Entwicklung mir aber gerade zu Anfang etwas zu schnell vonstattenging, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.