Gelesen: “Backstage in Seattle (Backstage-Serie 1)” von Mina Mart

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎2017 KB
Herausgeber: ‎Mira Taschenbuch Verlag (25. Mai 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎576 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: ‎3745060482
Sprache: ‎Deutsch

Sein Leben ist die Bühne, seine Sehnsucht das Rampenlicht, doch sein Herz ist kalt – bis sein Blick auf Eliza fällt …
Stell dir vor, du bist ohne Hoffnung aufgewachsen. Ohne Eltern. Ohne Freunde. Stell dir vor, du bist am Tiefpunkt angelangt, und jemand bietet dir eine zweite Chance. Du ergreifst diese Chance und kommst nach Seattle, in die Stadt des endlosen Regens. Du trittst in einer Bar auf. Weil du nichts anderes hast als die Musik. Und dann, als alles zu eskalieren droht, da taucht sie auf. Wenn da nur ein Herz wäre, das du verschenken könntest.
Ein Blick in seine Augen genügt, um ihm komplett zu verfallen. Als Eliza den aufstrebenden Rockstar Finn in der Collegebar trifft, vergisst sie alles um sich herum und folgt ihm backstage. Zwischen beiden entwickelt sich eine heiße Affäre, die nur einer Regel folgt: Wahre Liebe existiert nicht. Doch jeder Kuss, jede Berührung bringt diesen Entschluss ins Wanken. Bis Eliza erfährt, dass der faszinierende Sänger Finn vor einer düsteren Vergangenheit davonläuft …
‘(Quelle: Mira Taschenbuch)

Mina Mart war mir bisher noch vollkommen unbekannt. Umso gespannter war ich daher auf „Backstage in Seattle“, den ersten Band der „Backstage-Serie“ aus ihrer Feder.
Das Cover und auch der Klappentext haben mir sehr zugesagt und so habe ich das eBook nach dem Laden auch ganz flott gelesen.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin sehr gut gelungen. Auf mich wirkten sie glaubhaft und auch vorstellbar beschrieben und auch die Handlungen konnte ich recht gut verstehen.
So habe ich hier Finn sehr gut kennengelernt. Er ist so richtig interessant und irgendwie auch ein ganz großes Rätsel. Er hat eine ziemlich dunkle Vergangenheit und wurde dadurch auch ziemlich geprägt. Dennoch aber ich mochte ihn so gerne, daran hat sich auch bis zum Ende nichts geändert.
Eliza war mir zugegeben ein bisschen nervig. Ab und an hätte ich sie schon gerne man kräftig geschüttelt, denn ihre Reaktionen waren mir manches Mal doch suspekt.

Neben den beiden Protagonisten gibt es noch andere Charaktere in der Geschichte, die sich genauso gut ins Geschehen integrieren.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut zu lesen. So bin ich flüssig und richtig gut durch die Handlung hindurch gekommen, konnte ohne Probleme folgen und alles gut nachempfinden.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten. Die Autorin nutzt hier die Ich-Perspektive, die ich auch as sehr gut passend empfunden habe.
Die Handlung selbst konnte mich dann echt auch gut für sich gewinnen. Den Leser erwartet hier eine emotionale und auch sehr dramatische Geschichte, die auch gut fesseln kann. Es gibt sehr schöne romantische und wundervolle Momente, genauso wie es auch traurige Dinge gibt. Dazu ist das Tempo auch nicht gerade niedrig, ständig geht es auf und ab.

Das Ende hat mich dann echt rastlos zurückgelassen. Zum einen weil es hier einen echt fiesen Cliffhanger gibt aber auch weil hier so ein Moment ist, da habe ich mich gefragt warum nur. Ich bin nun echt gespannt auf Band 2, der schon im Juli 2021 erscheinen soll.

Zusammengefasst gesagt ist „Backstage in Seattle“ von Mina Mart ein guter Auftaktband der „Backstage-Serie“ der mich bis auf ein paar Kleinigkeiten auch gut für sich gewinnen konnte.
Gut beschriebene interessante Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als emotional und auch dramatisch empfunden habe, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.