Gelesen: “Secret Academy: Gefährliche Liebe (Band 2)” von Valentina Fast

Achtung:
Dies ist Band 2 der Dilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎3015 KB
Herausgeber: ‎ONE (30. April 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe:‎ 496 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Das nervenaufreibende Finale der Secret Academy-Dilogie von Autorin Valentina Fast!
Alexis hat Hochverrat begangen – am MI20, ihren Freunden und ihrer großen Liebe. In einem Hochsicherheitsgefängnis wartet sie nun auf ihren Prozess und geht dabei an ihre körperlichen und emotionalen Grenzen. Hinter Gittern trifft sie auf alte Bekannte, die ihr das Leben zur Hölle machen. Und auch an der Akademie spitzt sich die Lage zu: Cassie geht es immer schlechter, und Dean fasst einen Entschluss, der ungeahnte Folgen hat. Die Situation scheint aussichtslos, und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Kann Alexis ihre Fehler wiedergutmachen?
(Quelle: ONE)

Nachdem ich bereits den ersten Band der „Secret Academy“ von Valentina Fast gelesen und für wirklich sehr gut befunden habe stand nun mit „Secret Academy: Gefährliche Liebe“ das Finale auf meinem Leseplan und ich war echt total gespannt.
Das Cover hat mir erneut sehr gut gefallen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden auch flott mit Lesen los.

Die handelnden Charaktere waren mir bereits sehr gut bekannt aus dem ersten Band und ich war echt gespannt darauf wie es hier mit ihnen weitergeht.
Alexis, die Protagonistin, hat mich bereits im ersten Teil von sich überzeugt. Sie ist eine tolle Protagonistin, die ich auch wirklich gut verstanden habe. Und ich habe sie nicht verurteilt für ihren Verrat, obwohl es nicht gut war aber es hatte halt eine Sinn. Das sie trotz allem noch immer stark ist und immer wieder aufsteht ist bewundernswert.

Neben der Protagonistin gibt es noch einige andere Charaktere, die sich erneut sehr gut ins Geschehen einfügen. Alles wirkten sie richtig gut dargestellt auf mich, die Mischung der Personen empfand ich als gelungen.

Der Schreibstil der Autorin ist auch in band 2 wieder schön flüssig zu lesen. So bin ich sehr gut durch die Seiten hindurch gekommen und konnte alles sehr gut nachvollziehen.
Die Handlung schließt an Band 1 an, daher sollte man diesen vorab auch unbedingt gelesen haben damit man hier folgen kann.
Und sie hats mir auch hier wieder total angetan. Es kommt auch wieder gut Spannung auf, genauso wie man als Leser auch eine Lovestory vorfindet. Immer wieder tauchen Wendungen auf, die man als Leser nicht kommen sieht und die mich dann eben auch total überrascht haben. Man weiß als Leser nicht wirklich wer gut und wer böse ist.

Das Ende ist dann in meinen Augen sehr gut gelungen. Es passt wunderbar zur erzählten Gesamtgeschichte, macht die Dilogie sehr gut rund und entlässt den Leser mit einem sehr guten Gefühl aus der Geschichte.

Zusammengefasst gesagt ist „Secret Academy: Gefährliche Liebe“ von Valentina Fast ein Dilogieabschluss, der mich erneut total gut für sich gewinnen konnte.
Interessant gezeichnete Charaktere, ein sehr flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend und abwechslungsreich empfunden habe, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich echt auch begeistert.
Sehr zu empfehlen!

Rezension “Secret Academy: Verborgene Gefühle (Band 1)”

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.