Gelesen: “Bis du mich berührst (Miami Nights 2)” von Marie Force

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎3308 KB
Herausgeber: ‎Montlake (25. Mai 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎383 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: ‎2496706790
Sprache: ‎Deutsch

Maria Giordino arbeitet als Krankenschwester im Armenviertel von Miami. Helfen ist für die warmherzige junge Frau eine Selbstverständlichkeit. Auch als es darum geht, einem kleinen Mädchen Knochenmark zu spenden, zögert Maria keine Sekunde.
Austin Jacobs ist Amerikas bekanntester Baseballspieler. Voller Dankbarkeit schreibt er der Frau, die das Leben seiner kleinen Tochter gerettet hat. Tief berührt antwortet sie, doch der intensive Austausch zwischen Spenderin und der Familie der Patientin muss mindestens ein Jahr anonym bleiben, so will es das Gesetz. Eine lange Zeit, wenn man sich verliebt hat in einen Menschen, den man noch nie gesehen hat …
(Quelle: Montlake)

Nachdem mich Marie Force bereits mit Band 1 ihrer „Miami Nights“ wirklich so richtig gut unterhalten konnte stand jetzt mit „Bis du mich berührst“ der zweite Teil auf meinem Leseplan und ich war es total gespannt darauf.
Das Cover hat mir wieder sehr gut gefallen und der Klappentext machte mich neugierig. Daher ging es nach dem Laden des eBooks auch flott mit Lesen los.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin wirklich wieder richtig gut gelungen. Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen und auch die Handlungen waren zu verstehen.
Hier habe ich die Protagonisten Maria und Austin sehr gut kennengelernt. Beide gefielen mir gut und wirkten auf mich vorstellbar beschrieben.
Maria ist eine echt tolle Protagonistin. Sie ist die Cousine von Carmen, der Protagonistin aus Band 1. Ich mochte sie unheimlich gerne, sie ist sehr hilfsbereit und warmherzig. Und sie hat Austins Tochter das Leben gerettet.
Ja und Austin ist ein toller Kerl, der sich sehr um seine Tochter Everly sorgt. Eigentlich ist Austin schon fast zu perfekt, mich hats aber nicht gestört, eher im Gegenteil, ich konnte gar nichts anders als ihn zu mögen. Zumal er ja auch ein ziemlich berühmter Baseballspieler ist.

Neben den beiden Protagonisten gibt es hier in der Handlung noch andere Charaktere. Auch diese fügen sich wirklich sehr gut ins Geschehen ein.

Der Schreibstil der Autorin ist so richtig schön flüssig und ich bin auch durch Band 2 wieder sehr gut hindurch gekommen.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Sichtweisen von Maria und Austin. Mir gefiel dies sehr gut, denn so war ich beiden noch um einiges näher.
Die Handlung dieses zweiten Bandes konnte mich dann auch wieder total packen. Ja, es ist der zweite Band, man kann ihn aber auch ohne Vorkenntnisse lesen und verstehen.
Und es geht hier auch wieder sehr emotional zu, zudem kommt Spannung auf und es knistert auch sehr. Die Mischung passt hier wieder richtig gut zusammen.

Das Ende ist dann richtig gut passend zur Gesamtgeschichte. Ich empfand es als gelungen, es macht Band 2 wieder so richtig gut rund und entlässt den Leser dann sehr zufrieden aus der Handlung.

Zusammengefasst gesagt ist „Bis du mich berührst“ von Marie Force ein zweiter Band der mich wieder einmal total gut für sich gewinnen konnte.
Sehr gut beschriebene interessante Charaktere, ein flüssig zu lesender sehr angenehmer Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als emotional, spannend und auch ziemlich prickelnd empfunden habe, haben mir wundervolle Lesestunden beschert und mich überzeugen können.
Absolut zu empfehlen!

Rezension “Bis du mich küsst (Miami Nights 1)”

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.