Gelesen: “Wellenglanz und Inselträume” von Christine Jaeggi

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎2850 KB
Herausgeber: ‎Forever (7. Juni 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎350 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Eine Liebe auf Mauritius
Die ehrgeizige Aurélie rechnet fest damit, zur Vizedirektorin ihres Traumhotels befördert zu werden. Stattdessen wird sie in das älteste und heruntergekommenste Hotel der Kette versetzt und bekommt den Auftrag, es wieder auf Vordermann zu bringen. Doch das ist alles andere als leicht. Die Mitarbeiter sind faul, unmotiviert und nicht gewillt, Aurélie als neue Vorgesetzte zu akzeptieren. Allen voran der zynische Engländer und Golflehrer Jasper, der zwar attraktiv ist, aber Aurélie fast in den Wahnsinn treibt. Dann sorgt auch noch eine trächtige Riesenschildkröte für Aufregung. Bei ihren nächtlichen Besuchen der Schildkröte kommen sich Aurélie und Jasper näher. Auch im Hotel geht es langsam bergauf. Schließlich erhält Aurélie ein verlockendes Angebot. Doch um ihren Traum zu verwirklichen, muss sie sich zwischen Karriere und Liebe entscheiden …
(Quelle: Forever)

Bisher war mir die Autorin Christine Jaeggi noch vollkommen unbekannt. Nun stand mit „Wellenglanz und Inselträume“ mein erster Roman von ihr auf meinem Leseplan und ich war echt total gespannt darauf.
Das Cover ist einfach richtig schön gestaltet und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden des eBooks auch flott mit Lesen los.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin wirklich sehr gut gelungen. Auf mich wirkten sie vorstellbar beschrieben und auch die Handlungen waren für mich zu verstehen.
So habe ich hier Aurélie sehr gut kennengelernt. Sie ist so ein liebevoller Charakter, immer hilfsbereit, was mir sehr gut gefallen hat. Sie will immer das es allen gutgeht, ist wirklich für jeden da.
Weiterhin ist da noch Jasper. Er ist Golflehrer und gefiel mir auch wirklich gut. Seine englische Art hat mich irgendwie total fasziniert.

Neben den beiden Protagonisten gibt es noch andere Charaktere, die sich ebenso sehr gut ins Geschehen integrieren. Die Autorin hat hier eine tolle Mischung geschaffen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut zu lesen. So bin ich flüssig und locker durch die Handlung hindurch gekommen und konnte sehr gut folgen.
Die Handlung selbst konnte mich dann echt auch begeistern. Es gibt hier verschiedene Emotionen und Gefühle, man kann alles als Leser gut nachempfinden. Es wird echt nicht langweilig, da immer irgendwas passiert.
Das Setting des Buches ist einfach traumhaft. Die Autorin hat Mauritius gewählt und man bekommt als Leser ganz schnell ein Gefühl davon wie es dort ist. Es kommt regelrecht Urlaubsfeeling auf, da alles sehr gut beschrieben wurde und somit sehr gut vorstellbar ist.

Das Ende ist passend zur Gesamtgeschichte gehalten. Es macht alles sehr gut rund und entlässt den Leser am Ende wirklich zufrieden aus dem Roman.

Insgesamt gesagt ist „Wellenglanz und Inselträume“ von Christine Jaeggi ein Roman, der mich total gepackt und Urlaubsfeeling geweckt hat.
Sehr gut gezeichnete Charaktere, ein angenehm zu lesender flüssiger Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als emotional und spannend empfunden habe und deren Setting unheimlich gut beschrieben und passend gehalten ist, haben mir so richtig schöne Lesestunden beschert und mich begeistert.
Wirklich zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.