Gelesen: “Das versunkene Reich Nysolis (Band 2)” von Regina Meißner

Achtung:
Dies ist Band 2 der Dilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎1323 KB
Herausgeber: ‎Sternensand Verlag (2. Juli 2021)
Seitenzahl der Printausgabe: 404 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Finlay möchte Prinzessin Aurora helfen, das Königreich Nysolis zu retten und damit den Fluch zu lösen, der über sie und ihre Familie gesprochen wurde. Daher willigt er ein, die Prinzessin auf eine waghalsige Reise durch das Meer zu begleiten, die unzählige Gefahren birgt und sie an ihre Grenzen bringt. Nicht nur er muss über sich hinauswachsen, sondern auch Aurora, die ein düsteres Geheimnis vor ihm verborgen hält.
Je näher sie dem Ziel ihrer Aufgabe kommen, desto stärker drängen sich allerdings Fragen auf. Was ist der Preis für die Rettung eines Volkes? Und sind Aurora und Finlay tatsächlich gewillt, diesen am Ende zu bezahlen?
(Quelle: Sternensand Verlag)

Regina Meißner konnte mich bereits mit dem ersten Band ihrer Reihe richtig gut unterhalten. Nun also stand mit „Das versunkene Reich Nysolis (Band 2)“ wieder ein Buch aus ihrer Feder auf meinem Leseplan und ich war total neugierig darauf.
Das Cover ist dieses Mal in einem Lilaton und hat mir sehr gut gefallen. Und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden auch flott mit Lesen los.

Die handelnden Charaktere waren mir hier bereits sehr gut bekannt und ich war total gespannt darauf wie es mit ihnen weitergeht. Als Leser begleitet man hier wieder Aurora und Finlay. Ich empfand sie ja beide schon richtig klasse im ersten Band, schon da haben sie sehr viel durchgemacht.
Aurora entwickelt sich hier sehr gut weiter. Sie kommt mehr und mehr aus sich heraus, sie wird immer stärker und wächst förmlich über sich hinaus.
Finlay hingegen kommt hier immer mehr zu sich selbst, er entdeckt wer er wirklich ist. Sein Selbstvertrauen wächst merklich, er wird mutiger und zeigt auch Gefühle.

Es sind aber nicht nur die Protagonisten, die mir gefallen haben. Auch die Nebencharaktere sind gelungen. Sie fügen sich richtig gut ins Geschehen, es wirkte alles stimmig auf mich.

Der Schreibstil der Autorin ist auch in Band 2 richtig gut zu lesen. Ich bin flüssig und gut durch die Handlung hindurch gekommen und konnte sehr gut folgen.
Die Handlung selbst schließt nahtlos an Band 1 an. Daher sollte man diesen auch gelesen haben, damit man hier folgen kann.
Und es kommt auch direkt Spannung auf, hinzu kommt einiges an Magie und es wird auch etwas mystisch. Die Autorin weiß genau wie sie ihre Leser an die Seiten fesselt, wie sie einen packen kann. Dazu kommen Wendungen, die man nicht erwartet, die neue Dinge ins Geschehen hineinbringen und den Leser so überraschen.
Auch die geschaffene Welt ist erneut gelungen, sie ist klasse beschrieben und somit vorstellbar.

Das Ende ist in meinen Augen sehr gut gelungen. Ich hab damit nicht wirklich gerechnet. Es passt wunderbar zum Geschehen, macht alles rund und entlässt den Leser am Ende sehr zufrieden.

Insgesamt gesagt ist „Das versunkene Reich Nysolis (Band 2)“ von Regina Meißner ein zweiter Dilogieteil der mich erneut total für sich gewinnen und unterhalten konnte.
Charaktere, die ich als sehr gut beschrieben empfunden habe und deren Entwicklungen richtig klasse beschrieben sind, ein sehr angenehm zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die erneut total spannend und auch mystisch ist und deren Welt echt gelungen wirkte, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich wirklich auch überzeugt.
Sehr empfehlenswert!

Rezension “Das versunkene Reich Nysolis (Band 1)”

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.