Gelesen: “Chicago Devils – In Wahrheit Liebe (Chicago-Devils-Reihe 7)” von Brenda Rothert

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎1773 KB
Herausgeber: ‎LYX.digital (1. Juni 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎237 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Dieses Team bringt das Eis zum Schmelzen!
Beziehungen stehen für Polizistin Reyna nicht auf dem Plan. Ihr Job ist es, entführte Kinder zu finden und die Täter hinter Gitter zu bringen. Doch als Tarnung für einen Undercover-Einsatz ist Jonah, der Torhüter der Chicago Devils, der perfekte Kandidat. Schließlich ist er genauso wenig an etwas Festem interessiert, seitdem er seine große Liebe verloren hat. Doch schon bald verschwimmen die Grenzen zwischen Schein und wahren Gefühlen …
(Quelle: LYX)

Bisher konnte mich Brenda Rothert mit ihrer „Chicago-Devils-Reihe“, von der 4 der bisher 6 erschienenen Teile kenne, wirklich immer sehr gut unterhalten. Nun stand mit „Chicago Devils – In Wahrheit Liebe“ Band 7 auf meiner Leseliste und ich war echt gespannt darauf.
Das Cover hat mir wieder sehr gut gefallen, es passt auch wirklich sehr gut zu dem anderen Teilen. Und der Klappentext versprach mit wieder einmal klasse Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden des eBooks auch ganz flott mit Lesen los.

Ihre Charaktere hat die Autorin in meinen Augen sehr gut gezeichnet und dann ins Geschehen integriert. Sie wirkten auf mich vorstellbar und auch die Handlungen waren nachzuempfinden.
So habe ich hier in diesem Teil Jonah und Reyna richtig gut kennengelernt. Ich war ja wirklich gespannt auf diese Geschichte.
Jonah ist der Torwart der Chicago Devils und er tat mir echt schon total leid. Jonah hat seine Frau verloren und will auch mit der Liebe nichts mehr zu tun haben. Als er auf Reyna trifft ändert sich das aber. Ich konnte mich so gut in Jonah hineinversetzen, konnte seine Gefühle und Empfindungen richtig gut verstehen.
Auf der anderen Seite ist Reyna, die einen total anspruchsvollen und belastenden Job hat. Sie geht so toll mit den Kindern um, mir gefiel das so gut. Sie ist so auch die Beste in ihrem Job und hat es innerhalb kurzer Zeit geschafft mit schwer zu beeindrucken.
Die beiden zusammen sind klasse. Hier herrscht eine total Dynamik vor, es macht einfach total Spaß ihnen zu folgen.

Es sind aber nicht nur die Protagonisten die mir total gut gefallen haben. Es gibt auch echt tolle Nebencharaktere, die sich wunderbar in die Geschichte integrieren.

Der Schreibstil der Autorin hat mich erneut total gepackt. Ich bin so herrlich flüssig und leicht durch die Geschichte hindurch gekommen und konnte auch alles gut verstehen.
Die Handlung selbst konnte mich dann auch total für sich gewinnen. Es ist zwar schon der insgesamt 7. Teil der Reihe, man kann ihn aber vollkommen ohne Vorkenntnisse lesen und verstehen.
Die Autorin hat hier wieder so einige Emotionen und Gefühle hineingepackt, das hat mir total gut gefallen. Und auch die Lovestory ist wieder richtig schön. Diese kommt glaubhaft und realistisch rüber, es wird alles zusammen zu einer stimmigen Geschichte zusammengefügt. Und klar geht es auch hier wieder um Eishockey, das gehört hier einfach dazu, macht die Reihe zu dem was sie ist.

Das Ende ist dann auch wieder total gut gelungen. Auf mich wirkte dieses passend zur erzählten Geschichte, es macht alles gut rund und entlässt den Leser sehr zufrieden.

Abschließend gesagt ist „Chicago Devils – In Wahrheit Liebe“ von Brenda Rothert ein 7. Reihenteil, der mich erneut total gut eingenommen und unterhalten hat.
Vorstellbar beschriebene Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als emotional, spannend und auch sehr gefühlvoll empfunden habe, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich echt auch begeistert.
Sehr zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.