Gelesen: “Change of Heart” von Nadine Dela

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎2696 KB
Herausgeber: ‎Forever (5. Juli 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎218 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

June sucht nach ihrem Zuhause – und findet die Liebe
Ein Jahr ist es her, dass Junes beste Freundin Sarah bei einem Autounfall starb. Ein Jahr ist es her, dass sie ihren Heimatort Cannon Beach fluchtartig verließ, da sie mit ihren Schuldgefühlen und ihrer Trauer nicht zurechtgekommen ist. Ein Jahr ist es her, dass sie Zac, Sarahs Freund, zuletzt gesehen hat.
Aus heiterem Himmel meldet sich Zac bei ihr: Sie soll sein Haus in Cannon Beach renovieren und umgestalten. June, erfolgreiche Innenarchitektin, zögert. Sie hat nicht ohne Grund Bedenken: Zac hat bei ihr schon immer starkes Herzklopfen ausgelöst. Obwohl das erste Wiedersehen alles andere als reibungslos verläuft, spüren beide die Anziehung zwischen sich. Hin- und Hergerissen zwischen Begierde und Schuldgefühlen muss June für ihre Liebe kämpfen.
(Quelle: Forever)

Die Autorin Nadine Dela war mir bisher noch vollkommen unbekannt. Nun stand mit „Change of Heart“ ein Buch aus ihrer Feder auf meinem Leseplan und ich war wirklich total gespannt darauf.
Das Cover gefiel mir sehr gut und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. So habe ich das eBook geladen und dann ging es auch schon mit dem Lesen los.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin gut gelungen. Sie wirkten auf mich vorstellbar beschrieben und die Handlungen konnte ich nachempfinden.
So habe ich hier die beiden Protagonisten June und Zac kennengelernt. Beide wirkten auf mich realistisch und ich habe ihren Weg gerne verfolgt.
June musste den Tod ihrer besten Freundin verkraften. Das hat ihr Leben ziemlich aus den Fugen gebracht. Sie fühlt sich verantwortlich und unterdrückt ihre Gefühle. Ich habe so mit June mitgefiebert, mit ihr mitgelitten und hätte sie schon gerne auch mal in den Arm genommen.
Zac gefiel mir auch sehr gut. Auch in ihn konnte ich mich wirklich gut hineinversetzen, konnte seine Gefühle, seine innere Zerrissenheit gut nachempfinden.

Der Schreibstil der Autorin ist gut zu lesen. So bin ich auch flüssig und wirklich gut durch die Handlung hindurch gekommen und konnte gut folgen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten. Mir hat dies sehr gut gefallen, denn so war ich ihnen sehr nahe und konnte ihre Gedanken und Gefühle richtig gut nachempfinden.
Die Handlung selbst hat mich dann sehr gut für sich gewonnen. Es ist eine Geschichte voller Emotionen und Gefühle, sie hat für Herzklopfen gesorgt und mich auch sehr berührt. Es ist eine Geschichte mit Hindernissen, inneren Kämpfen, sie zeigt aber eben auch wie man diese überwindet, wie es sich lohnt zu kämpfen.
Allerdings gibt es zwischendrin leider auch ein paar Längen, hier tritt der Leser auf der Stelle und es war schon schwierig dann am Ball zu bleiben. Hier wollte die Autorin meiner Meinung nach dann doch etwas zu viel.

Das Ende ist in meinen Augen sehr gut gelungen. Ich empfand es als passend zur Gesamtgeschichte gehalten, es macht alles gut rund und entlässt den Leser doch noch zufrieden aus der Handlung.

Insgesamt gesagt ist „Change of Heart“ von Nadine Dela ein Roman, der mich trotz ein paar Kleinigkeiten wirklich sehr gut für sich gewonnen hat.
Gut beschriebene interessante Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die sehr emotional und gefühlvoll gehalten ist, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.