Gelesen: „On Stage in London (Backstage-Serie 2)“ von Mina Mart

Achtung:
Dies ist Band 2 der Dilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎2207 KB
Herausgeber: ‎Mira Taschenbuch Verlag (20. Juli 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 576 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Stell dir vor, du kannst nicht mehr wegrennen. Dich nicht verstecken. Die Vergangenheit hat dich eingeholt, aber es gibt jetzt jemanden, für den es sich zu kämpfen lohnt. Stell dir vor, die ganze Welt kennt dein Gesicht. Die Fans liegen dir zu Füßen, egal, wohin du gehst. Doch der einzige Mensch, den du je wolltest, wird niemals zu dir zurückkehren.
Manche Dinge sind unverzeihlich. Als Eliza den Entschluss fasst, ihr Studium in London weiterzuführen, will sie alles vergessen, was zwischen Finn und ihr passiert ist. Mithilfe neuer Freunde und fernab von der Stadt, in der ihr alles genommen wurde, scheint ihr endlich ein Neuanfang zu gelingen. Bis eine einzige Nacht, ein einziger Song ihre sorgfältig errichtete Fassade zum Bröckeln bringt …
(Quelle: Mira Taschenbuch)

Ich kannte bereits den ersten Band der „Backstage-Serie“ von Mina Mart und war da bereits total angetan davon. Umso gespannter war ich nun auf „On Stage in London“, den zweiten Teil der Reihe, der auf meiner Leseliste stand.
Das Cover hat mir hier auch wieder total angetan und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden des eBooks auch flott mit Lesen los.

Die handelnden Charaktere gefielen mir sehr gut. Sie wirkten richtig gut beschrieben und auch von den Handlungen her war es wieder alles gut zu verstehen.
Ich kannte die Protagonisten ja bereits sehr gut aus dem ersten Band und schon da haben sie sich richtig gut entwickelt. Diese Entwicklung geht hier im zweiten Teil weiter und wirkte auf mich nachvollziehbar. Sie werden beide erwachsener und reifer, versuchen ihre Probleme zu lösen.
Finns Vergangenheit spielt hier auch eine wichtige Rolle, genauso wie Eliza hier versucht ihm beizustehen und für ihn da zu sein.

Neben den Protagonisten gibt es hier auch wieder Nebencharaktere, die mir sehr gut gefallen haben. Sie werden wunderbar ins Geschehen integriert.

Der Schreibstil der Autorin ist auch hier erneut sehr gut zu lesen. Ich bin absolut flüssig und locker durch die Handlung hindurch gekommen, konnte vollkommen ohne Probleme folgen und alles gut nachempfinden.
Geschildert wird das Geschehen wieder wechselweise aus den Sichtweisen der Protagonisten Eliza und Finn. Beide Male hat die Autorin die Ich-Perspektive verwendet, die ich wieder als richtig gut passend empfunden habe.
Die Handlung selbst konnte mich dann auch ganz schnell wieder packen. Da es Band 2 der Dilogie ist und Band 1 einen doch gemeinen Cliffhanger hatte war ich ja total neugierig. Man sollte den ersten Teil auch vorab gelesen haben damit man hier dann gut folgen kann.
Die Geschichte ist auch im zweiten Teil wieder emotional und gefühlvoll, ich konnte alles sehr gut nachempfinden und verstehen.
Das Setting wechselt hier, was dem Geschehen richtig gut tut. Zudem beschreibt die Autorin alles richtig gut, man fühlt sich richtig wohl.

Das Ende ist dann genau richtig gehalten. Ich empfand es als sehr gut passend, es macht diese Dilogie richtig gut rund und entlässt den Leser wirklich auch zufrieden.

Abschließend gesagt ist „On Stage in London“ von Mina Mart ein richtig guter Dilogieabschluss, der mich wieder total für sich gewinnen und unterhalten konnte.
Charaktere, die mir schon in Band 1 sehr gut gefallen haben und die sich hier sehr gut weiterentwickeln, ein flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als erneut emotional und vom Setting her sehr passend empfunden habe, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich abermals richtig begeistert.
Absolut zu empfehlen!

Rezension “Backstage in Seattle (Backstage-Serie 1)”

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.