Gelesen: „Ready, Set, Love“ von Ally Crowe

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎2909 KB
Herausgeber: ‎Forever (2. August 2021)
Seitenzahl der Printausgabe: 400 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Den Umzug ins kleine Städtchen Auburn Falls hat Jade dringend gebraucht. Alles, was sie will, ist, den schrecklichen Unfall und die schmerzhafte Trennung von ihrem Freund hinter sich zu lassen. Um den quälenden Erinnerungen zu entfliehen, arbeitet sie hart an ihrem Traum, als Illustratorin durchzustarten. Als sie Elijah kennenlernt, den attraktiven Jurastudenten mit den eisblauen Augen, weckt er Gefühle in ihr, die sie eigentlich nicht gebrauchen kann. Ihr Herz scheint noch nicht bereit für eine neue Liebe. Die beiden verbindet jedoch ihre gemeinsame Leidenschaft für Videospiele, und bei einer Runde Mario Kart fliegen nicht nur auf dem Bildschirm gewaltig die Funken. Es kommt zu einem heißen Kuss, doch die Schatten der Vergangenheit holen Jade ein. Und sie ahnt nicht, dass auch Elijah mit seinen eigenen Dämonen kämpft. Game on oder Game over – hat ihre Liebe eine Chance?
(Quelle: Forever)

Bisher war noch kein Buch von Ally Crowe erschienen. Nun aber stand mit „Ready, Set, Love“ aus ihrer Feder auf meiner Leseliste und ich war echt gespannt darauf.
Das Cover empfand ich als sehr gut gelungen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden auch flott mit Lesen los.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin sehr gut gelungen. Ich empfand sie als sehr gut beschrieben und auch entsprechend ins Geschehen integriert.
Die Protagonisten Elijah und Jade wirkten detailliert dargestellt und ich mochte sie beide sehr gerne.
Sowohl Jade als auch Elijah haben eine Vorliebe für Videospiele und sie hatten es beiden bisher nicht einfach. Dabei wirken sie sympathisch und jeder von ihnen hat etwas an sich das mich auch fasziniert hat. Besonders aber ihre Schlagabtausche haben mir sehr zugesagt.

Neben den Protagonisten gibt es hier auch noch weitere Nebencharaktere, die sich ebenso sehr gut ins Geschehen einfügen. Die Autorin hat hierbei eine wirklich gelungene Mischung entworfen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut zu lesen. So kam ich flüssig und locker durch die Handlung hindurch gekommen und konnte sehr gut folgen.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten Elijah und Jade. Ich empfand das echt passend, da ich ihnen so noch um einiges näher war.
Die Handlung selbst hat mich dann auch echt gut für sich gewonnen. Ich konnte die eingebrachten Emotionen und Gefühle nachempfinden, auf mich wirkte alles sehr realistisch und gut beschrieben. Gleichzeitig findet der Leser hier auch Themen wie Freundschaft oder auch das Gaming in der Handlung, alles zusammen ergibt dann eine schöne, humorvolle Geschichte.

Das Ende ist in meinen Augen dann passend zur Gesamtgeschichte gehalten. Es macht die Handlung hier sehr gut rund und entlässt den Leser dann auch sehr zufrieden aus dem Geschehen.

Zusammengefasst gesagt ist „Ready, Set, Love“ von Ally Crowe ein Roman, der mich echt total gut für sich eingenommen und unterhalten hat.
Sehr gut beschriebene sympathische Charaktere, ein sehr gut zu lesender flüssiger Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als emotional und auch humorvoll empfunden habe, haben mir so richtig schöne Lesestunden beschert und mich entsprechend auch echt überzeugt.
Sehr zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.