Gelesen: “Sex/Life” von B.B. Easton

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎2091 KB
Herausgeber: ‎Lübbe (25. Juni 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎238 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

BB ist frustriert. Denn das Sexleben mit ihrem sehr attraktiven, aber leider wenig einfallsreichen Mann ist nach vielen Jahren Ehe alles andere als aufregend. Der Alltag, der Stress, die Kinder … Um wenigstens in der Fantasie ein wenig Prickeln zu erleben, beginnt sie – mit viel Witz und Esprit – Tagebuch über die erotischen Erlebnisse mit ihren Verflossenen zu führen. Was sie nicht weiß: Ihr Ehemann liest heimlich mit, was sie schreibt, und legt sich von da an richtig ins Zeug …
(Quelle: Lübbe)

Bisher kannte ich die Autorin B.B. Easton noch gar nicht. Umso gespannter war ich daher auf ihren Roman „Sex/Life“, zu dem es wohl auch eine Netflix-Serie gibt. Diese habe ich aber bisher nicht gesehen.
Das Cover und auch der Klappentext haben mir sehr zugesagt, daher ging es nach dem Laden des eBooks auch flott mit Lesen los.

Die handelnden Charaktere sind gut gelungen. Man kann sie sich als Leser gut vorstellen und auch von den Handlungen her war es verständlich.
B.B. ist schon irgendwie ein toller Charakter. Allerdings ihre ganzen Männergeschichten waren mir dann doch zu viel des Guten. Da sind auch ein paar ziemlich komische Typen dabei.
Ken kommt ziemlich ruhig, ja fast schon schüchtern rüber. Er hat eine liebevolle Seite, die im Handlungsverlauf immer wieder mal zum Vorschein kommt. Er war mir persönlich doch ein recht lieber Charakter, kommt menschlich und echt rüber.

Daneben gibt es aber auch noch andere Charaktere, die sich auch ganz gut ins Geschehen einfügen. Sie kommen dann auch entsprechend gut rüber.

Der Schreibstil der Autorin ist gut zu lesen. Ich bin flüssig durch die Handlung hindurch gekommen und auch der eingebrachte Humor ist wirklich klasse. Es passt alles sehr gut zusammen und man kommt so ziemlich flott durch die Geschichte.
Die Handlung ist ziemlich klasse und irgendwie total originell gehalten. Dazu eben der Witz, der hier total gut platziert ist. Vieles wirkte etwas übertrieben, doch genau das passt dann auch wunderbar zur Handlung. Dazu ist es auch sehr ehrlich, das Sexleben spielt hier eben eine wirklich sehr große Rolle. Allerdings, man muss hier wirklich auch kaum nachdenken, es geht eben nicht sehr in die Tiefe. Das fand ich etwas schade, mir hat dieser Tiefgang dann doch gefehlt.

Das Ende ist passend zur Gesamtgeschichte gehalten. Es passt gut, macht die Handlung eben auch gut rund und entlässt den Leser dann auch gut unterhalten aus der Geschichte.

Zusammengefasst gesagt ist „Sex/Life“ von B.B. Easton ein Roman, der mich doch ganz gut für sich gewinnen konnte.
Gut beschriebene Charaktere, ein recht flüssiger Stil der Autorin und eine Handlung, dir sehr humorvoll gehalten ist und in der das Sexleben eine sehr wichtige Rolle spielt, haben mir trotz allem unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.