Gelesen: „Boston Belles – Hunter“ von L. J. Shen

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎5388 KB
Herausgeber: ‎LYX (30. Juli 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎480 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Sich in ihn zu verlieben, war nicht Teil des Deals …
Sailor Brennan hat einen Traum: Sie will einmal in ihrem Leben an den Olympischen Spielen teilnehmen. Alles, was ihr dazu noch fehlt, ist ein finanzieller Sponsor. Da kommt das Angebot einer der reichsten Familien Bostons gerade richtig: Sailor soll für ein halbes Jahr mit Hunter Fitzpatrick zusammenleben und aufpassen, dass das schwarze Schaf der Familie keinen weiteren Skandal anzettelt. Was Sailor nicht weiß: Der attraktive Hunter hat sich in den Kopf gesetzt, seine strenge „Nanny“ ins Bett zu bekommen, und macht dabei seinem Namen alle Ehre …
(Quelle: LYX)

Die Autorin L. J. Shen war mir keine Unbekannte mehr. Bisher konnte sie mich auch immer echt gut mit ihren Romanen unterhalten. Nun stand mit „Boston Belles – Hunter“ erneut ein Roman aus ihrer Feder auf meiner Leseliste und ich war echt gespannt darauf.
Das Cover und auch der Klappentext versprachen mir tolle Lesestunden, daher ging es nach dem Laden des eBooks auch flott mit Lesen los.

Die Charaktere sind der Autorin sehr gut gelungen. Ich empfand sie als vorstellbar beschrieben und auch ihre Handlungen waren nachzuempfinden.
Ich habe hier die Protagonisten Hunter und Sailor kennengelernt. Beide wirkten sie sympathisch, greifbar und komplex gestaltet.
Hunter war mir bereits bekannt aus einer anderen Reihe der Autorin. Er lässt nichts anbrennen, wirkte sehr arrogant auf mich und er nimmt auch wirklich kein Blatt vor den Mund. Je mehr ich ihn aber kennengelernt habe desto mehr habe ich bemerkt, Hunter wirkt nur nach außen so. Hinter dieser Fassade steckt ein junger Mann, der nach Aufmerksamkeit seines Vaters und Bruders lechzt. Im Handlungsverlauf entwickelt er sich sehr gut weiter, was die Autorin auch echt gut rüberbringt.
Sailor ist das komplette Gegenteil. Sie ist sehr ehrgeizig und wirkte richtig ordentlich und organisiert auf mich. Auch sie entwickelt sich im Handlungsverlauf wirklich gut weiter.

Neben den genannten Charakteren gibt es noch andere Figuren, die sich ebenso sehr gut ins Geschehen integrieren. Die Autorin hat wieder eine echt gute Mischung geschaffen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut zu lesen. So kam ich erneut wirklich flüssig und locker durch die Handlung hindurch und konnte ohne Probleme folgen.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Sichtweisen der Protagonisten Sailor und Hunter. Mir gefiel dies sehr gut, denn so war ich beiden noch um einiges näher.
Die Handlung selbst konnte mich dann auch gut packen. In gewisser Weise ist der Roman hier mit einer anderen Reihe verbunden, man kann ihn aber auch ganz ohne Kenntnis dieser lesen und verstehen.
Und es wird hier spannend, emotional, dramatisch und sehr gefühlvoll. Es passt einfach alles zusammen, wirkte durchdacht und wirklich auch interessant.

Das Ende ist dann in meinen Augen gut und passt sehr gut zur Gesamtgeschichte. Ich empfand es als rund machend und nun bin ich gespannt auf die weiteren Teile dieser Reihe.

Zusammengefasst gesagt ist „Boston Belles – Hunter“ von L. J. Shen ein wirklich toller Roman, der mich echt gut für sich gewinnen und unterhalten konnte.
Interessant gezeichnete Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender flüssiger Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als emotional, gefühlvoll, dramatisch und auch spannend empfunden habe, haben mir echt klasse Lesestunden beschert und mich überzeugen können.
Sehr zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.