Gelesen: „Runaway (Away-Reihe 3)“ von Anabelle Stehl

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎1964 KB
Herausgeber: ‎LYX (30. Juli 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎432 Seiten
Sprache: Deutsch

Die Menschen, die wir am meisten lieben, haben auch die Macht, uns am meisten zu verletzen
Von einem Tag auf den anderen ist in Miriams Leben nichts mehr, wie es war: Als ihre Familie von ihrem Schwangerschaftsabbruch vor einigen Jahren erfährt, wenden sich ihre Eltern und auch ihre Schwester von ihr ab. Miriam ist verletzt und weiß nicht, wie sie das wieder hinbiegen soll. Zum Glück erhält sie Unterstützung von ihren Freundinnen – und von Elias. Dem Mann, in den sie schon lange heimlich verliebt ist – der in ihr aber niemals mehr als die beste Freundin seiner kleinen Schwester sehen wird. Oder doch?
(Quelle: LYX)

Bereits die ersten beiden Teile der „Away-Reihe“ von Anabelle Stehl konnten mich richtig gut packen. Nun also stand mit „Runaway“ das Trilogiefinale auf meiner Leseliste und ich war echt gespannt darauf.
Das Cover und auch der Klappentext haben mich sehr angesprochen, daher habe ich mir das eBook nach dem Laden auch ganz flott geschnappt.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin sehr gut gelungen. Ich empfand sie als sehr gut beschrieben und ihre Handlungen waren für mich nachzuempfinden.
So traf ich hier auf Miriam und Elias. Mir waren sie bereits bekannt da ich ja auch die anderen Teile gelesen habe.
Miriams Schicksalsschlag war ja bereits im zweiten Band integriert, wurde da angerissen. Hier nun erfährt der Leser wie es ihr ergangen ist. Ich fand es sehr gut das sie trotzdem zu ihrer Überzeugung steht. Das wirkte stark auf mich und hat mir imponiert. Sie bleibt sich auch treu und entwickelt sich dann auch noch merklich weiter.
Elias ist gerade zu Anfang noch verschlossen und er versucht es allen recht zu machen. So steckt er zurück, stellt seine eigenen Bedürfnisse hinten an. Manches Mal hätte ich ihn gerne geschüttelt aufgrund seines Verhaltens. Auch Elias entwickelt sich im Handlungsverlauf sehr gut weiter, was die Autorin richtig gut rüberbringt.

Neben den Protagonisten gibt es hier noch Nebencharaktere, die sich ebenso richtig gut ins Geschehen integrieren. Die Autorin schafft einfach eine echt tolle Mischung.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut zu lesen. So bin ich auch durch Band 3 richtig flüssig und leicht hindurch gekommen und konnte sehr gut folgen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen von Miriam und Elias. Ich empfand dies als sehr passend denn so war ich an beiden noch näher dran.
Die Handlung selbst fand ich klasse. Es gibt hier wirklich jede Menge Emotionen und Gefühle, die Autorin verpackt das alles echt richtig gut. Die Lovestory hier hat mich total erreicht und mitgenommen.
Auch in diesem Finale hier wird erneut ein wichtiges und ernstes Thema angesprochen. Ich muss gestehen bisher habe ich mich damit gar nicht so beschäftigt, man nimmt es so hin oder zu hinterfragen. Das hat die Autorin hier wirklich richtig gut gemacht und dieses Thema sehr gut integriert.

Das Ende ist dann in meinen Augen stimmig und sehr gut gehalten. Es passt zur Gesamtgeschichte und macht alles rund. Der Leser bleibt zufrieden zurück.

Zusammengefasst gesagt ist „Runaway“ von Anabelle Stehl ein Trilogiefinale, das mich nochmals richtig mitgenommen und unterhalten hat.
Sehr gut beschriebene Charaktere, ein flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich einfach emotional, gefühlvoll und tiefgründig empfunden habe, haben mir letztmalig richtig tolle Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Sehr zu empfehlen!

Rezension “Breakaway (Away-Reihe 1)”
Rezension “Fadeaway (Away-Reihe 2)”

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.