Gelesen: „April & Storm – Stärker als die Nacht (Forever Us 1)“ von Karen Ashley

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎2743 KB
Herausgeber: ‎Lübbe (27. August 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎384 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Als Storm in Aprils WG einzieht, sieht sie zwar seine äußerlichen Narben, aber von seiner geschundenen Seele ahnt sie ebenso wenig wie von der Tatsache, dass er ein gefeierter Boyband-Star war. Außerdem hat sie ihre eigenen Probleme: Nach einer Krebserkrankung hat sie ihre Heimat Deutschland verlassen und wagt einen Neuanfang in San Francisco. Aber es ist nicht zu leugnen: Was als Zweckgemeinschaft beginnt, führt bald zu einem merkwürdigen Prickeln zwischen den beiden. Und das kann April gerade überhaupt nicht gebrauchen …
(Quelle: Lübbe)

Bisher war mir die Autorin Karen Ashley noch vollkommen unbekannt. Umso gespannter war ich daher auf den ersten Band der „Forever Us“ – Trilogie, der den Titel „April & Storm – Stärker als die Nacht“ trägt.
Bereits vom Cover war ich echt angetan. Nachdem ich dann den Klappentext gelesen hatte war schnell klar, dieses eBook muss auf meinem Reader. Nach dem Laden ging es dann auch ganz schnell mit dem Lesen los.

Ihre Charaktere hat die Autorin in meinen Augen sehr gut dargestellt und entsprechend ins Geschehen eingefügt. Sie wirkten auf mich vorstellbar gezeichnet und auch ihre Handlungen konnte ich verstehen.
So habe ich hier die Protagonisten April und Storm richtig gut kennengelernt. Sie wirkten menschlich auf mich, haben beide so ihre Ecken und Kanten die aber ganz wunderbar zu ihnen passen.
April ist mir während des Lesens so richtig ans Herz gewachsen. Sie hat ein richtig großes Herz und ist sehr entschlossen. Sie musste einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen, der ihr fast das Leben genommen hätte. Doch April hat gekämpft, sie ist total stark. Wie sie sich um Storm gesorgt und gekümmert hat gefiel mir unheimlich gut.
Dann ist da eben noch Storm, der es mir zuerst nicht ganz leicht gemacht hat. Doch er ist ein total liebenswerter junger Mann, auch wenn ihn eine dunkle Aura umgibt. Auch Storm ist ein echter Kämpfer, der sich im Handlungsverlauf merklich weiterentwickelt.

Neben den beiden Protagonisten gibt es hier auch noch Nebencharaktere, die sich ebenso sehr gut ins Geschehen einfügen. Die Autorin hat hier eine tolle Mischung geschaffen.

Der Schreibstil der Autorin ist so richtig schön zu lesen. So kommt man als Leser gut und locker durch die Seiten hindurch und kann sehr gut folgen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen von April und Storm. Dadurch ist der Leser beiden Protagonisten sehr nahe und kann sich wunderbar in sie hineinversetzen.
Die Handlung selbst gefiel mir sehr gut. Es gibt hier ziemlich viele Emotionen und Gefühle, alle passen sie sehr gut ins Geschehen hinein. Die Autorin spricht aber durchaus auch schwierige Themen, wie Drogen, Krankheit und auch den Tod/Suizid an. Dessen sollte man sich bewusst sein, hier ist nicht immer alles so leicht wie es vielleicht scheint. Ich empfand die Themen sehr gut ins Geschehen integriert, dadurch gewinnt der Roman auch einiges an Tiefgang.

Das Ende ist dann ziemlich heftig. Ich habe mit allem gerechnet aber nicht wirklich damit. Es hat mich traurig gestimmt zurückgelassen. Nun bin ich sehr gespannt auf Band 2 „April & Storm – Weiter als der Ozean“ der bereits im November erscheinen wird.

Insgesamt gesagt ist „April & Storm – Stärker als die Nacht“ von Karen Ashley ein wirklich gelungener Trilogieauftakt, der mich total gut für sich gewonnen und wunderbar unterhalten hat.
Interessant beschriebene Charaktere, ein angenehm zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als sehr tiefgründig und richtig emotional empfunden habe, haben mir sehr schöne Lesestunden beschert und mich überzeugen können.
Wirklich empfehlenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.