Gelesen: „Fake Daddy gesucht“ von Hannah Siebern

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎2532 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎400 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Fake Daddy gesucht
Evelyn Shaw ist schön, reich und gebildet. Ihr Leben scheint perfekt zu sein, doch dann ändert eine wilde Partynacht alles. Evelyn wird schwanger, aber erinnert sich kaum an den Mann, mit dem sie zusammen gewesen ist.
Ein Skandal! Immerhin kandidiert ihr Vater für das Amt des Bürgermeisters von London. Um seine Wahl nicht zu gefährden, sieht Evelyn nur einen Ausweg: Ein Fake Daddy muss her.
Logan Reid wirkt wie der ideale Kandidat. Er ist gutaussehend, bodenständig und fleißig. Doch Lügen haben kurze Beine und Logan hat ein paar Geheimnisse, die das komplette Konstrukt zum Einsturz bringen könnten …
(Quelle: amazon)

Hannah Siebern ist eine Autorin, die mich bisher immer echt gut mit ihren Romanen unterhalten konnte. So war ich auch total neugierig auf ihr neuestes Werk „Fake Daddy gesucht“, das auf meiner Leseliste stand.
Das Cover und auch der Klappentext versprachen mir echt tolle Lesestunden, daher ging es für mich nach dem Laden des eBooks auch ganz flott mit Lesen los.

Die handelnden Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Ich empfand sie als sehr gut gezeichnet und entsprechend ins Geschehen integriert.
So habe ich hier Evelyn und Logan kennengelernt. Beide wirkten sie vorstellbar auf mich und ich war echt gespannt darauf wohin ihr Weg hier gehen würde.
Evelyn kommt auf gutem Hause. Sie ist auch nicht auf den Mund gefallen, wäre da nur nicht diese eine Nacht mit den Folgen. Für Eve bricht eine Welt zusammen, man merkt als Leser sehr wie sie sich da einen Kopf drum macht. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen und mit ihr mitfühlen.
Dann ist da noch Logan, der Cousin von Eves bester Freundin. Er ist total fürsorglich, liebevoll, sieht gut aus und ist einfach ein herzensguter Mann. In ihn kann man sich eigentlich nur verlieben. Allerdings er ist „nur“ Schreiner, somit also das komplette Gegenteil von Eve.

Neben den Protagonisten gibt es noch Nebencharaktere, die ebenfalls sehr gut durchdacht sind. Die Autorin hat auch diese wirklich gut beschrieben und entsprechend ins Geschehen eingesetzt.

Der Schreibstil der Autorin ist so locker und flockig zu lesen, ich war total abgetaucht in der Geschichte. Alles war nachzuempfinden und verständlich und so flogen die Seiten letztlich an mir vorüber.
Die Handlung selbst hat mich echt total eingenommen. Es ist so eine schöne Geschichte, mit Emotionen, Gefühlen und ganz viel Liebe. Die Tiefgründigkeit, die ich hier bekommen habe, fand ich total klasse. Ich habe mich echt voll wohlgefühlt und den Weg der Protagonisten mit Spannung und viel Lesefreude verfolgt.
Auch die Idee und das Setting, es passt einfach alles zur Geschichte hier. Die Autorin hat sich da wirklich was bei gedacht und dies dann überzeugend zu Papier gebracht.

Das Ende ist in meinen Augen richtig schön. Es passt wirklich total zur Gesamtgeschichte, macht diese richtig rund und entlässt den Leser total zufrieden aus der Handlung.

Insgesamt gesagt ist „Fake Daddy gesucht“ von Hannah Siebern ein Roman, der mich total gut für sich gewinnen und am Ende dann auch wunderbar unterhalten konnte.
Sehr gut gezeichnete Charaktere, ein sehr flockig leicht zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als emotional gefühlvoll und voller Liebe empfunden habe, haben mir so richtig schöne Lesestunden beschert und mich dann auch von sich überzeugt.
Sehr empfehlenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.