Gelesen: „Sommerby 3. Für immer Sommerby“ von Kirsten Boie

Herausgeber: ‎Oetinger (9. September 2021)
Sprache: ‎Deutsch
Gebundene Ausgabe: ‎320 Seiten
ISBN-10: ‎3789121266
ISBN-13: ‎978-3789121265
Lesealter: ‎10 – 12 Jahre

Bei Oma Inge ist es einfach am schönsten! Deshalb verbringen Martha, Mikkel und Mats ihre Weihnachtsferien in Sommerby. Alle freuen sich auf ein gemütliches Fest. Doch dann hat es ein Marder auf Omas Hühner abgesehen. Und die Steuermannsinsel soll verkauft werden, wogegen natürlich ganz Sommerby demonstriert. Als der Ort kurz vor Heiligabend auch noch eingeschneit wird, ist das Chaos perfekt. Aber eines ist klar: Die Kinder lassen sich ihr Weihnachten durch nichts und niemanden vermiesen!
(Quelle: Oetinger)

Ich muss ja gestehen bisher hatte ich noch keinen „Sommerby“ – Roman von Kirsten Boie gelesen. Jetzt aber war es soweit, mit „Sommerby 3. Für immer Sommerby“ hatte ich die Chance die Reihe zumindest kurzzeitig kennenzulernen.
Das Cover hat mir sehr gut gefallen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Erhalt des Buches auch flott mit Lesen los.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin sehr gut gelungen. Sie wirkten gut beschrieben auf mich und entsprechend auch ins Geschehen integriert.
Ich habe hier Martha, Mats und Mikkel kennengelernt. Die drei verbringen die Weihnachtsferien bei ihrer Oma Inge in Sommerby. Alle drei sind sie herzlich liebenswerte Kinder, die man einfach nur gerne haben kann.
Dazu trifft der Leser noch auf die Eltern oder auch die Oma. Und noch so einige andere Bewohner. Alle zusammen ergeben hier eine echt tolle Mischung, die perfekt ist für die Geschichte hier.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut zu lesen. So kommt der Leser wirklich flüssig durch die Seiten hindurch, es ist alles altersgerecht zu verstehen und wirkte bildhaft auf mich.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen der drei Kinder Martha, Mats und Mikkel. Die Autorin nutzt die personale Perspektive, die ich als wirklich gut passend empfunden habe. Man schaut so zwar von oben auf alles, ist aber dennoch immer dabei, wenn was passiert.
Die Handlung selbst ist dann auch so richtig schön. Es ist hier der 3. Reihenteil, ich persönlich kennen die Vorgänger nicht. Es war aber auch nicht so, dass mir etwas gefehlt hat.
Hier kommt wirklich eine richtig schöne Stimmung auf, es passt wunderbar zusammen. Dazu kommt auch eine gute Portion Spannung und Spaß, die Autorin vermittelt das alles sehr gut. Als Leser fiebert man hier gut mit, es wird aber auch zum Nachdenken angeregt. Wichtige Themen wie Migration oder auch der Zusammenhalt in der Familie spielen eine Rolle und sind sehr gut in die Geschichte integriert.

Das Ende ist in meinen Augen sehr gut gelungen. Ich empfand es als passend zur Gesamtgeschichte gehalten, es macht alles gut rund und entlässt den Leser dann auch zufrieden.

Alles in Allem ist „Sommerby 3. Für immer Sommerby“ von Kirsten Boie ein wirklich tolles Kinderbuch, das mich total gut eingenommen und echt gut unterhalten hat.
Sehr schön dargestellte Charaktere, ein angenehm zu lesender altersgerechter Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend, humorvoll aber auch nachdenklich stimmend empfunden habe, haben mir wirklich sehr schöne Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Absolut zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.