Gelesen: „Sweet Enemy (Between Us 2)“ von Kristen Callihan

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎1492 KB
Herausgeber: ‎LYX (30. September 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎496 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Feindschaft auf den ersten Blick
Emma erlebt den schlimmsten Tag ihres Lebens. Nicht nur wurde ihre Rolle in der erfolgreichen Serie Dark Castle gestrichen, nein, sie findet auch heraus, dass ihr Freund sie betrügt. Am Boden zerstört zieht sich die Schauspielerin für einen Neuanfang auf ein Anwesen in Kalifornien zurück und trifft dort auf Lucian. Er ist verschlossen, abweisend und scheint nichts an ihr zu mögen. Und doch fühlt Emma sich von ihm angezogen, denn sie spürt, dass er ebenso verletzt ist wie sie. Kann sie Lucians Schutzmauern einreißen?
(Quelle: LYX)

Nachdem ich bereits den ersten Band von „Between Us“ von Kristen Callihan gelesen und für sehr gut befunden hatte stand nun mit „Sweet Enemy“ Band 2 auf meiner Leseliste. Ich war auch echt neugierig darauf, denn sowohl das Cover als auch der Klappentext haben mich angesprochen. Daher ging es nach dem Laden des eBooks auch flott mit dem Lesen los.

Die handelnden Charaktere hat die Autorin hier wieder richtig gut gezeichnet und ins Geschehen integriert. Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen und die Handlungen waren auch nachempfindbar.
Emma lieb ihren Job als Schauspielerin. Allerdings muss sie da einen Rückschlag hinnehmen und sich erst einmal selbst wiederfinden. Sie kommt vielleicht etwas unsicher rüber aber sie weiß was sie will und gibt nicht auf. Zudem trägt sie ihr Herz auf der Zunge und sagt was sie denkt. Ich mochte Emma wirklich total gerne, ihre Art hat mir echt gut gefallen.
Lucian mochte ich ebenfalls total gerne. Er ist einfach ein richtig heißer Kerl. Auch er muss sich erst selbst finden, dabei ist er aber total charmant und liebenswert. Er hat einfach etwas an sich was mein Herz hat schneller schlagen lassen.

Neben dem beiden Protagonisten gibt es noch Nebencharaktere. Auch diese haben sich sehr gut ins Geschehen eingefügt, die Mischung hat mir richtig gut gefallen.

Der Schreibstil der Autorin ist total flüssig und locker zu lesen. So kam ich erneut sehr eicht durch die Handlung hindurch und konnte sehr gut folgen.

Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten. Mir hat dies sehr gut gefallen, denn so war ich ihnen einfach noch um einiges näher.
Die Handlung selbst hat mich dann auch sehr gut gepackt. Ich habe die Emotionen und Gefühle ganz wunderbar nachempfinden können, sie wirkten immer greifbar und realistisch auf mich. Die Autorin hat es auch hier wieder total geschafft, auch wenn es vielleicht ein wenig ruhiger zugeht als man denkt. Doch genau diese Ruhe passt wunderbar zur Gesamtgeschichte.

Das Ende ist dann in meinen Augen sehr gut gelungen. Ich empfand es als passend zur Gesamtgeschichte, es macht diese rund und entlässt den Leser dann auch mit einem guten Gefühl.

Zusammengefasst gesagt ist „Sweet Enemy“ von Kristen Callihan ein Roman, der mich erneut total gut für sich gewinnen und so richtig gut unterhalten konnte.
Sehr gut gezeichnete Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als ruhig, emotional und auch sehr gefühlvoll empfunden habe, haben mir wirklich tolle Leestunden beschert und mich echt auch begeistert.
Sehr zu empfehlen!

Rezension „Dear Enemy (Between Us 1)“

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.