Gelesen: „Auf den Spuren der Regenbogenfarben“ von Florentina Volonte

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎1258 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎771 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Dein Herz kann den Regenbogen nur sehen, wenn es Tränen und Licht kennt.
Die talentierte Journalistin Francesca liebt den Duft der Zitronenbäume, der sich in ihrem idyllischen Heimatort an der Küste Apuliens mit dem salzigen Windhauch des Meeres mischt. Niemand ahnt etwas von dem dunklen Geheimnis, das seinen Schatten auf Francescas Leben wirft. Bis Valentin auftaucht, der geheimnisvolle Fremde an der Mole. Um sich aus dem Netz der Lügen und der Schuld zu befreien, muss Francesca alles hinter sich lassen, was ihr wichtig ist. Auf ihrer abenteuerlichen Reise folgt sie den Spuren der Regenbogenfarben, die sie einmal um die Welt führen. Und genau dann, als Francesca denkt, dass sie fällt, lernt sie zu fliegen.
Eine bezaubernde Geschichte über die Suche nach der Wahrheit, den verschlungenen Weg zu sich selbst, den Rückenwind der Liebe – und die Magie, dies zu vereinen.
(Quelle: amazon)

Die Autorin Florentina Volonte war mir noch vollkommen unbekannt. Nun stand mit „Auf den Spuren der Regenbogenfarben“ ihr aktueller Roman auf meiner Leseliste und ich war echt total gespannt darauf.
Schon das Cover und auch der Klappentext haben mich sehr angesprochen. Daher ging es dann nach dem Laden des eBooks auch ganz flott mit Lesen lost.

Ihre Charaktere hat die Autorin meiner Meinung nach sehr gut ausgearbeitet und entsprechend auch ins Geschehen integriert. Auf mich wirkten sie alle richtig gut passend.
Ich habe hier Francesca kennengelernt. Sie war mir von Beginn an sehr sympathisch, kommt wirklich auch stark rüber und sie gibt nicht auf. Ihre Art hat mich total fasziniert und ich habe mich hier gemeinsam mit ihr auf eine Reise begeben.

Neben der Protagonistin gibt es noch Nebencharaktere, die sich ebenso wirklich sehr gut ins Geschehen integrieren. Die Autorin hat sie alle sehr gut ausgearbeitet, mir hat die Mischung hier sehr gut gefallen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut zu lesen. Ich bin so flüssig und locker durch die Seiten hindurch gekommen und konnte sehr gut folgen. Die Autorin hat es hier wirklich geschafft mich abzuholen und gefangen zu nehmen.

Die Handlung selbst hat mich dann sehr schnell absolut für sich gewonnen. Am Anfang war es vielleicht ein klein wenig zu viel, das hat sich aber flott gegeben. Es geht hier wirklich total emotional und gefühlvoll zu. Es ist richtig wundervoll, wie die Autorin ihre Leser hier in eine Welt mitnimmt, die farbenfroh ist und die man als Leser mit Francesca entdecken darf. Man wird richtig gehend mitgerissen, erlebt Höhen und Tiefen hautnah mit und will immer weiter wissen was passiert.

Das Ende ist dann in meinen Augen sehr gut gelungen. Ich empfand es als passend zur Gesamtgeschichte, es macht diese Geschichte hier richtig gut rund und hat mich zufrieden und auch nachdenklich gestimmt aus der Handlung hier entlassen.

Kurz gesagt ist „Auf den Spuren der Regenbodenfarben“ von Florentina Volonte ein Roman, der mich wirklich total für sich gewonnen und ganz wunderbar unterhalten konnte.
Vorstellbar beschriebene Charaktere, ein sehr angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als emotional und sehr gefühlvoll empfunden habe und deren Welt einfach total farbenfroh gehalten ist, haben mir ganz wundervolle Lesestunden beschert und mich echt auch begeistert.
Sehr empfehlenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.