Gelesen: „Sommersprossen – Nur zusammen ergeben wir Sinn“ von Cecelia Ahern

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎1482 KB
Herausgeber: ‎FISCHER eBooks (27. Oktober 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎400 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: ‎978-3810530455
Sprache: ‎Deutsch

Es heißt, du bist eine Mischung aus den fünf Menschen, mit denen du die meiste Zeit verbringst. Wer sind deine fünf?
Der neue Roman der international gefeierten Autorin: Cecelia Ahern erzählt von unserer Sehnsucht nach Verbundenheit und nach Menschen, die uns durchs Leben tragen.
Allegra hat ihre Sommersprossen von ihrem Vater geerbt. Für sich selbst hat sie die Verbindung zwischen den wichtigen Punkten im Leben noch nicht raus. Sie ist nach Dublin gezogen, um ihre Mutter zu finden. Hier arbeitet sie als Hilfspolizistin, verteilt auf ihren täglichen Runden Strafzettel. Allegra lebt ziemlich allein, lässt niemanden nah an sich heran. Bis ihr eines Tages ein arroganter Ferrari-Fahrer diese Fünf-Menschen-Weisheit an den Kopf wirft. Allegra geht die Frage nicht mehr aus dem Kopf: Wer sind eigentlich die wichtigsten Menschen in meinem Leben? Eine Geschichte, die uns auf unsere ganz persönliche Suche schickt und zeigt: Wir sind wie Sternbilder am Nachthimmel, nur in Verbindung miteinander ergibt unser Leben Sinn.
(Quelle: FISCHER eBooks)

Die Autorin Cecelia Ahern war mir keine Unbekannte mehr und bisher habe ich ihre Romane immer sehr gerne gelesen. Nun endlich war es wieder soweit, mit „Sommersprossen – Nur zusammen ergeben wir Sinn“ stand wieder ein Roman von ihr auf meinem Leseplan und ich war echt total gespannt darauf.
Das Cover hat mir sehr gut gefallen und der Klappentext versprach mir richtig schöne Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden des eBooks auch flott mit Lesen los.

Ihre Charaktere hat die Autorin sehr gut dargestellt und ins Geschehen integriert. Sie wirkten auf mich vorstellbar beschrieben und auch die Handlungen waren für mich nachzuempfinden.
Alegra ist eine tolle Protagonistin, die ich echt gerne gemocht habe. Aufgrund ihrer Sommersprossen wird sie einfach auch Freckles genannt. Sie mag etwas ruppig rüberkommen und vielleicht auch etwas exzentrisch, dennoch aber habe ich Alegra sehr gerne gemocht. Sie ist sehr pflichtbewusst und lässt sich nicht unterkriegen, sie zeigt Leuten auch mal die Stirn.

Neben Alegra sind da noch Nebencharaktere, die sich ebenso richtig gut ins Geschehen einfügen und die Geschichte auch mitformen. Die Autorin hat sie auch richtig gut gezeichnet.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut zu lesen. So kam ich dann auch flüssig und flott durch die Seiten hindurch und konnte echt gut folgen.
Die Handlung selbst hat mich dann auch gut für sich gewonnen. Es ist eine leise und echt berührende Geschichte, die mich sehr zum Nachdenken angeregt hat. Die Autorin hat aber auch ein bisschen Humor ins Geschehen integriert, so ist es nicht ganz so bedrückend. Ab und an aber gibt es leider auch ein paar Längen, die sich etwas ziehen und irgendwie auch unnötig waren. Diese hätte man auch vermeide können.

Das Ende ist in meinen Augen gut gelungen. Ich empfand es als passend zur Gesamtgeschichte gehalten, macht diese sehr gut rund und man beendet das Buch dann auch zufrieden.

Alles in Allem ist „Sommersprossen – Nur zusammen ergeben wir Sinn“ von Cecelia Ahern ein Roman, der mich bis auf ein paar Kleinigkeiten doch sehr gut für sich gewinnen konnte.
Gut gezeichnete Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als recht leise und berührend empfunden habe, die aber leider auch ein paar Längen hatte, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.