Gelesen: „Mine: Sapphire Obsession (Mine-Family-Reihe 4)“ von Emily Key

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎3154 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎313 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Niemals hätte es passieren dürfen …
… und doch hatte das Schicksal einen anderen Plan.
Gegensätze ziehen sich an. An diesem Satz muss definitiv etwas Wahres sein!
Wie sonst sollte sich der Starcoach der New York High School und Inhaber eines Familienimperiums, Andy Mine, erklären, dass die kleine Danielle Walker immer wieder in seinem Kopf herumspukt? Und das, obwohl sie mit ihrem Aussehen so gar nicht seinem Beuteschema, Typ klassische Schönheit, entspricht.
Genau das könnte auch Danielle behaupten, trägt der – zugegeben – extrem heiße Trainer nicht ein Tattoo an seinem Körper. Und doch fühlt sie sich ausgerechnet zu diesem Typen hingezogen! Wie lange soll sie dagegen ankämpfen diesen tiefbraunen Augen zu widerstehen? Weiss sie doch, dass sie von Andy weit mehr als nur eine Nacht braucht, um ihre Masterarbeit zu retten.
Widerworte prallen auf Leidenschaft. Hitzige Diskussionen auf Begehren.
Kostest du auch nur einmal von der verbotenen Frucht, wirst du in den Abgrund gezogen und kannst nie wieder daraus auftauchen.
(Quelle: amazon)

Nachdem ich bereits die drei anderen Teile der „Mine-Family-Reihe“ von Emily Key gelesen und geliebt hatte stand jetzt mit „Mine: Sapphire Obsession“ der letzte Teil auf meiner Leseliste und ich war echt total gespannt darauf.
Das Cover hat mit wieder richtig gut gefallen und der Klappentext machte mich neugierig. So habe ich das eBook geladen und dann ging es auch schon los mit Lesen.

Ihre Charaktere hat die Autorin abermals richtig gut ausgearbeitet und entsprechend auch ins Geschehen integriert. Auf mich wirkten sie sehr gut beschrieben, ich konnte sie mir vorstellen.
Im Mittelpunkt dieses 4. Teils stehen Andy und Danielle. Sie könnten gegensätzlicher nicht sein.
Danielle ist eine Studentin, eine junge Frau, die ich direkt richtig gerne gemocht habe. Sie will Psychologin werden, nur ihre Masterarbeit muss dafür noch geschrieben werden. Ich konnte mich gut in Danielle hineinfühlen, empfand ihre Art als wirklich interessant und faszinierend.
Ja und dann ist da Andy, ein Kerl der einfach richtig hot ist. Er ist Inhaber des Familienimperiums und sieht einfach nur richtig sexy aus. In den anderen Teilen lernt der Leser Andy bereits kennen, seine Geschichte hier ist nun quasi das I-Tüpfelchen. Ich mochte Andy auch echt richtig gerne.

Es sind aber nicht nur die beiden Protagonisten, die mich wieder überzeugt haben. Auch die Nebencharaktere sind gelungen. Sie alle fügen sich wunderbar ins Geschehen ein und das es auch ein Wiedersehen mit den anderen Familienmitgliedern gibt macht es letztlich perfekt.

Der Schreibstil der Autorin ist erneut wirklich toll. Das Buch lässt sich flüssig und locker lesen, man kommt als Leser so flott durch die Seiten, kann sich der Geschichte hier nicht entziehen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen der Protagonisten Andy und Danielle. Mir gefiel das richtig gut, denn ich war beiden so um einiges näher und konnte sie noch viel besser einschätzen.
Die Handlung selbst hat mich dann unglaublich schnell für sich gewonnen. Es ist zwar Band 4 der Reihe, man kann ihn aber durchaus auch ohne jegliche Vorkenntnisse lesen und verstehen. Ich muss aber sagen, es macht definitiv mehr Spaß, wenn man die Reihenfolge einhält.
Und auch hier geht es wieder so richtig emotional, gefühlvoll und sehr heiß zu. Wo Mine draufsteht ist eben auch Mine drin. Die Autorin lässt es richtig erotisch prickeln, diese Szenen passen aber echt total wunderbar ins Geschehen hinein.
Es gibt Stolpersteine, wie beispielsweise auch den Altersunterschied, was die Autorin hier im Geschehen thematisiert, die überwundern werden müssen. Dadurch wird man als Leser aber eben total an die Seiten gefesselt und will einfach wissen wie es letztlich ausgeht.

Das Ende ist dann in meinen Augen einfach nur wunderbar gelungen. Ich empfand es als rundmachend und sehr gut abschließend und so verlasse ich die Familie Mine nun doch auch mit einem kleinen Tränchen im Auge, freue mich aber gleichzeitig auf neue Romane der Autorin.

Kurz gesagt ist „Mine: Sapphire Obsession“ von Emily Key ein echt total guter Abschlussband der „Mine-Family-Reihe“, der mich einfach nochmals richtig gut für sich gewinnen und wunderbar unterhalten konnte.
Sehr gut gezeichnete Charaktere, ein richtig gut zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als emotional, gefühlvoll und auch sehr erotisch prickelnd empfunden habe, haben mir wieder so richtig tolle Lesestunden beschert und mich vollkommen überzeugt.
Absolut zu empfehlen!

Rezension „Mine: Smaragd Desire (Mine-Family-Reihe 1)“
Rezension „Mine: Onyx Passion (Mine-Family-Reihe 2)“
Rezension „Mine: Ruby Love (Mine-Family-Reihe 3)“

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.