Gelesen: „Du hast gesagt, es ist für immer“ von Trish Doller

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎3134 KB
Herausgeber: ‎Blanvalet Taschenbuch Verlag (1. Dezember 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎352 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: ‎ ‎ 978-3734109867
Sprache: ‎Deutsch

Man kann den Wind nicht ändern, aber die Segel neu setzen …
Fast ein Jahr ist es her, seit Anna ihre große Liebe verloren hat. Sie weiß, dass sie sich endlich einem Leben ohne Ben stellen muss. Spontan beschließt sie, die gemeinsam geplante Segelreise in die Karibik allein anzutreten. Doch sie merkt schnell, dass sie es als Anfängerin niemals schaffen wird, die ehrgeizige Route ohne Hilfe zu bewältigen. Um nicht aufgeben zu müssen, heuert sie Keane an, einen irischen professionellen Segler. Ähnlich wie Anna kämpft auch er mit einem großen Verlust. Können sie einander helfen, ihre Leben wieder auf einen neuen, hoffnungsvollen Kurs zu lenken?
Ein Roman, bei dem man weint, bei dem man lacht und sich am Ende wünscht, die Reise würde noch ewig weitergehen.
(Quelle: Blanvalet)

Bisher war mir die Autorin Trish Doller vollkommen unbekannt. Nun also stand „Du hast gesagt, es ist für immer“ aus ihrer Feder auf meinem Leseplan und ich war echt gespannt darauf.
Das Cover und auch der Klappentext haben mich total neugierig gemacht und so habe ich das eBook nach dem Laden auch flott gelesen.

Ihre Charaktere hat die Autorin sehr gut gezeichnet. Ich konnte sie mir alle gut vorstellen und die Handlungen waren auch sehr gut nachzuempfinden.
Anna mochte ich und ich konnte ihren Schmerz über ihren Verlust total gut spüren. Sie leidet sehr, das bringt die Autorin sehr gut rüber, der Leser kann die unterschiedlichen Gefühle, die sie fühlt, greifen. Der Segeltrip ist ihre Ablenkung, durch ihn entwickelt sich Anna auch merklich weiter.
Keane ist verständnisvoll, geduldig und hat ein echt gutes Herz. Seine Fürsorge um Anna, dass er ihr bei der Verarbeitung ihrer Vergangenheit hilft, gefiel mir sehr gut. Allerdings merkt man als Leser auch das Keane eine andere Seite hat. Hier aber ist Anna ihm eine Hilfe, so kann sie sich revanchieren. Auch er entwickelt sich durch den Trip merklich weiter.

Neben den Protagonisten gibt es auch andere Charaktere, die sich ebenso sehr gut ins Geschehen einfügen. Auch sie wirkten gut beschrieben auf mich.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut zu lesen. Ich kam locker und flüssig durch die Seiten, habe mich beim Lesen echt total wohlgefühlt.
Die Handlung selbst hat mich dann auch total gepackt, ich wurde hier echt von Beginn an mitgerissen. So habe ich hier so ziemlich alles bekommen was das Leserherz begehrt, von Emotionen und Gefühlen bis hin zu Humor. Es passt einfach alles zusammen, ergibt eine Mischung der ich mich nur ganz schwer entziehen konnte.
Auch die Beschreibungen der einzelnen Inseln ist richtig gelungen, man fühlt sich fast schon mittendrin statt nur dabei und bekommt Lust selbst einen Segeltrip zu machen.

Das Ende ist in meinen Augen gut gelungen. Ich empfand es als passend zur Gesamtgeschichte gehalten, es macht alles gut rund und letztlich habe ich das Buch zufrieden zur Seite gelegt.

Kurz gesagt ist „Du hast gesagt, es ist für immer“ von Trish Doller ein Roman, der mich von Anfang an total gepackt und dann echt wunderbar unterhalten hat.
Sehr gut gezeichnete Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender flüssiger Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als emotional und sehr gefühlvoll empfunden habe und deren Beschreibungen wirklich sehr anschaulich gehalten sind, haben mir wundervolle Lesestunden beschert und mich total überzeugt.
Sehr zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.