Gelesen: „Loved to the Maxx“ von Melanie Moreland

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎2576 KB
Herausgeber: ‎LYX.digital (1. November 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎429 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Wenn sich Charly als Charlynn entpuppt …
Maxx Reynolds braucht dringend Hilfe. Sein Geschäft, sein Haus, sein ganzes Leben – alles ist ein einziges Chaos. Aus Verzweiflung gibt er im Internet eine Anzeige für einen neuen Mitarbeiter auf, der ihn in seiner Werkstatt unterstützen soll. Als aber am ersten Tag des neuen Jobs nicht der erwartete Charly auftaucht, sondern eine attraktive Rothaarige namens Charlynn, steht er vor einem weiteren Problem: Sie ist ihm zu hübsch, zu frech, zu lebhaft – und er kann seine Finger einfach nicht von ihr lassen …
(Quelle: LYX)

Die Autorin Melanie Moreland war mir keine Unbekannte mehr. Bisher war ich auch immer sehr angetan von ihnen Romanen, sie konnte mich wirklich auch gut unterhalten.
Jetzt war es wieder soweit, mit „Loved to the Maxx“ stand ein weiterer Roman aus ihrer Feder auf meiner Leseliste und ich war echt gespannt darauf.
Das Cover und auch der Klappentext haben mich sehr angesprochen, daher ging es für mich nach dem Laden des eBooks auch flott mit Lesen los.

Die handelnden Charaktere haben mir gut gefallen. Sie wirkten auf mich gut beschrieben und auch die Handlungen waren an sich nachzuempfinden.
Ich traf hier auf Maxx und Charly äh halt Charlynn. Sie wirkten auf mich interessant und ich konnte einen guten Zugang zu ihnen finden.
Maxx ist sympathisch und ja er hat was, das mir echt total gut gefiel. Er ist doch ein ziemlicher Chaot aber ein liebenswerter, das kann ich wirklich sagen. Er hat ein bisschen was mitgemacht in der Vergangenheit, wurde doch ziemlich verletzt. Charly hilft ihm dabei dies zu überwinden.
Ja und dann ist das Charly, die eigentlich Charlynn heißt. Und sie ist stark und selbstbewusst und sie kann sich auch durchsetzen. Sie lässt sich von Maxx‘ brummigen Verhalten auch nicht abschrecken.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut zu lesen. So kam ich dann auch flüssig und gut durch die Seiten hindurch und konnte auch gut folgen.
Die Handlung selbst ist wirklich romantisch und auch echt richtig süß gehalten. Es gibt viele Emotionen und Gefühle und auch Humor ist in der Geschichte zu finden. Die Autorin schafft es wirklich gut das man sich als Leser sehr wohl fühlt in der Handlung. Die Lovestory passt sehr gut ins Geschehen und sie entwickelt sich auch wirklich gut vom Tempo her.
Ich muss aber leider auch sagen dieser letzte Kick, dieses Besondere hat mir leider doch gefehlt. In dieser Hinsicht ist die Geschichte hier leider doch gewöhnlich.

Das Ende fand ich persönlich als gut passend zur Gesamtgeschichte gehalten. Es macht diese gut rund und entlässt den Leser so auch mit einem guten Gefühl.

Alles in Allem ist „Loved to the Maxx“ von Melanie Moreland ein Roman, der mich bis auf ein paar kleinere Dinge sehr gut für sich gewinnen konnte.
Gut beschriebene Charaktere, ein angenehm flüssig und locker zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als emotional und auch sonst echt süß gehalten fand, in der mir aber doch das letzte besondere Etwas gefehlt hat, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.