Gelesen: „The Beauty in the Shallows (Beauty-Reihe 3)“ von Vanessa Hußmann

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎4200 KB
Herausgeber: ‎Piper Gefühlvoll (2. Dezember 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎308 Seiten
Sprache: Deutsch

Hailey und Robin. Zwei sehr unterschiedliche Menschen und der gemeinsame Wunsch nach Freiheit. Ein New Adult-Roman über Träume, Rückschläge und Neuanfänge
»Mit der Sonne im Rücken machte ich mich wieder auf den Weg, jeden Moment voll und ganz auszukosten, der mir geboten wurde. Denn das war es, was wir im Leben tun sollten.«
Als Hailey eines kalten Novemberabends den Obdachlosen Robin von der Straße mit zu sich in den Van nimmt, verändert sich alles in ihrem Leben. Durch ihn gewinnt sie wieder die nötige Leidenschaft für ihr Fotografie-Studium und die Motivation, es endlich zu beenden. Zu blöd nur, dass sich ihr Dozent plötzlich quer stellt, für den sie seit Monaten tiefere Gefühle hegt …
(Quelle: Piper Gefühlvoll)

Ich kannte ja bereits die beiden ersten Teile der „Beauty-Reihe“ von Vanessa Hußmann und bisher war ich auch sehr angetan davon. Nun stand mit „The Beauty in the Shallows“ Teil 3 auf meiner Leseliste und ich war wirklich neugierig darauf.
Das Cover hat mir sehr gut gefallen, es passt auch sehr gut zu den anderen Teilen und der Klappentext machte mich neugierig. Daher ging es nach dem Laden des eBooks auch flott mit Lesen los.

Die Charaktere dieser Geschichte hier haben mir sehr gut gefallen. Sie wirkten gut dargestellt und ich konnte sie mir auch gut vorstellen.
Hailey ist eine junge Frau, die ziemlich gebrochen ist. Das merkt der Leser besonders am Anfang sehr deutlich. Sie hat ihr Ziel aus den Augen verloren und noch immer wartet sie auf ihren Abschluss. Denn eigentlich will sie die Stadt nur hinter sich lassen. Ihre Entwicklung im Handlungsverlauf hat mir richtig gut gefallen.
Dann ist da noch Robin. Er ist das genaue Gegenteil von Hailey, denn er hat die Großstadt hinter sich gelassen um sich in der Kleinstadt zurechtzufinden. Doch er schlägt sich nur als Obdachloser durch und steht kurz vor der Aufgabe. Auch er entwickelt sich sehr gut weiter, was die Autorin sehr gut rüberbringt.

Neben den beiden Protagonisten gibt es hier noch andere Charaktere, die genauso gut ins Geschehen hineinpassen. Mir haben auch sie gut gefallen.

Der Schreibstil der Autorin ist wieder echt toll. So kam ich hier auch wieder flüssig und gut durch die Seiten hindurch und konnte sehr gut folgen.
Die Handlung selbst hat mich dann auch gut für „sich gewonnen. Es ist alles sehr emotional und gefühlvoll gehalten, mir hat das total gut gefallen.
Die Autorin widmet sich hier dem Thema Neuanfang sehr deutlich, es gibt aber eben auch immer Rückschläge, denn das Leben ist nun mal kein Zuckerschlecken.
Die Kulisse hier ist, wie auch schon in den ersten Bänden, sehr gut beschrieben und passt richtig gut zur Geschichte.

Das Ende ist dann einfach passend zur Gesamtgeschichte gehalten. Ich empfand es als abschließend und es macht alles gut rund. So habe ich den Roman wirklich zufrieden beendet.

Insgesamt gesagt ist „The Beauty in the Shallows“ von Vanessa Hußmann ein wirklich gelungener 3. Teil der Reihe, der mich auch wieder total gut für sich gewinnen und auch unterhalten konnte.
Gut gezeichnete interessante Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als emotional und gefühlvoll empfunden habe, haben mir richtig gute Lesestunden beschert und mich auch überzeugt.
Sehr zu empfehlen!

Rezension „The Beauty in the Broken (Beauty-Reihe 1)“
Rezension „The Beauty in the Tragedy (Beauty-Reihe 2)“

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.