Gelesen: „Boston Belles – Villain“ von L. J. Shen

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎4662 KB
Herausgeber: ‎LYX (26. November 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎512 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Für die Welt ist er der Böse, für sie ist er ihr Ritter in strahlender Rüstung
In den Medien ist Cillian Fitzpatrick nur als »Villain« bekannt. Der attraktive Milliardär ist ein skrupelloser Geschäftsmann, der seine Firma über alles stellt. Für Persephone Penrose jedoch ist er der Mann, in den sie unsterblich verliebt ist und der ihr mehr als einmal das Leben gerettet hat. Aber selbst Cillians Hilfe hat ihren Preis: Als Gegenleistung soll Persephone in der Öffentlichkeit seine Ehefrau spielen. Doch sie will weit mehr als das – nämlich das kalte Herz von Bostons berüchtigtstem Bad Boy für sich erobern.
(Quelle: LYX)

Von der Autorin L. J. Shen kannte ich ja bereits andere Romane und auch der erste Teil der „Boston Belles“ war echt richtig schön. Nun stand mit „Boston Belles – Villain“ Teil 2 auf meiner Leseliste und ich war echt sehr gespannt darauf.
Das Cover und der Klappentext versprachen mir bereits sehr viel und so habe ich das eBook nach dem Laden auch flott gelesen.

Die handelnden Charaktere dieses Romans hier empfand ich wieder als gelungen dargestellt. Sie wirkten auf mich vorstellbar beschrieben und auch die Handlungen konnte ich gut nachempfinden.
So traf ich hier auf Persephone, die mir auf Anhieb richtig sympathisch war. Ich konnte mich von Anfang an total in sie hineinversetzen. Sie ist ein totaler Gutmensch und sie fordert Cillian auch ziemlich heraus.
Cillian ist das Gegenteil von Persephone und auch ihn habe ich auf Anhieb total gerne gemocht. Er kommt zwar irgendwie arrogant und richtig mies rüber, doch ganz ehrlich das passt einfach und macht ihn in meinen Augen aus.

Neben den genannten Protagonisten gibt es hier noch andere Charaktere, die sich ebenso sehr gut ins Geschehen integrieren. Auch sie wirkten vorstellbar auf mich beschrieben.

Der Schreibstil der Autorin ist wieder richtig gut zu lesen. Ich kam erneut flüssig und gut durch die Seiten hindurch und konnte sehr gut folgen.
Die Handlung selbst hat mich dann wieder gepackt. Es ist eine emotionale und ist echt gut gelungen. Manches Mal mag es etwas komisch sein, doch je weiter man vorankommt desto mehr fügt sich alles stimmig zusammen. Man fühlt hier als Leser echt immerzu mit, auch wenn es manches Mal nicht unbedingt einfach ist. Aber das ist eben die Autorin und ohne wäre die Geschichte nicht das, was sie eben ist.

Das Ende empfand ich dann als passend zur Gesamtgeschichte gehalten. Es macht die Handlung hier richtig gut rund, wirkte stimmig und richtig gut.

Insgesamt gesagt ist „Boston Belles – Villain“ von L. J. Shen ein Roman, der mich echt wieder so richtig gut für sich gewinnen und ganz wunderbar unterhalten konnte.
Sehr gut dargestellte interessante Charaktere, ein sehr angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als emotional und auch richtig stimmig empfunden habe, haben mir echt gute Lesestunden beschert und mich begeistert.
Sehr zu empfehlen!

Rezension „Boston Belles – Hunter“

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.