Gelesen: „Keeping Hope“ von Anna Savas

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎2359 KB
Herausgeber: ‎LYX (23. Dezember 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎513 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

„Zwischen uns ändert sich nichts, richtig?“ Sag es nicht. Sag, dass sich längst alles geändert hat
Seit Ella herausgefunden hat, dass ihr Freund sie betrügt, glaubt sie nicht mehr an die Liebe – ziemlich ungünstig, denn eigentlich ist das Schreiben von Liebesromanen ihre große Leidenschaft. Völlig verloren zwischen Schmerz, ihrem Traum und der Sehnsucht danach, wieder etwas fühlen zu können, stürzt sie sich viel zu früh ins Dating-Leben – bis ihrem besten Freund und Mitbewohner Jamie der Kragen platzt. Nach einem heftigen Streit verbringen die beiden eine Nacht zusammen, die ihre Freundschaft allerdings für immer verändert …
(Quelle: LYX)

Anna Savas ist eine Autorin von der ich bereits ein paar Romane gelesen und auch immer für richtig gut befunden habe. Nun stand mit „Keeping Hope“ der Abschlussband der „Keeping“ – Reihe aus ihrer Feder auf meiner Leseliste und ich war echt sehr neugierig darauf.
Schon vom Cover war ich echt angetan. Dann habe ich den Klappentext gelesen und wusste, dieses Buch ist genau richtig für mich. Daher ging es nach dem Laden auch ganz flott mit Lesen los.

Ihre handelnden Charaktere hat die Autorin sehr gut gezeichnet und entsprechend auch ins Geschehen integriert. Wenn man die anderen Teile der Reihe kennt dann sind sie einem bereits sehr gut bekannt.
Als Leser trifft man hier auf Ella und Jamie. Sie sind beides echt tolle Charaktere, die den Leser sehr gut für sich gewinnen können.
Ella ist eine starke junge Frau, die für das kämpft was ihr wichtig ist. Für andere setzt sie sich ein, ihre eigenen Gefühle hält sie dabei immer verschlossen. Sie kennt Jamie schon sehr lange und ist ihm sehr verbunden.
Jamie ist auch jemand der nicht so gerne darüber spricht was er fühlt. Dadurch ist er Ella auch sehr ähnlich. Auch Jamie mochte ich echt total gerne, seine Art passt wirklich richtig gut.

Beide Protagonisten entwickeln sich im Handlungsverlauf merklich weiter, was die Autorin sehr gut rüberbringt und entsprechend auch ins Geschehen integriert.

Neben den beiden Protagonisten gibt es noch Nebencharaktere. Auch diese wirkten auf mich sehr gut dargestellt und in die Handlung integriert.
Der Schreibstil der Autorin ist so richtig gut zu lesen. Daher kam ich total flüssig und leicht durch die Seiten hindurch und konnte wirklich gut folgen.
Die Handlung selbst hat mich dann echt auch gepackt. Die eingebrachten Emotionen und Gefühle konnte ich hier wieder richtig gut nachempfinden, sie waren richtig greifbar für mich.
Aber eben auch die gesamte Atmosphäre ist toll. Es gibt immer wieder neue Dinge, Themen wie Freundschaft, die eigenen Träume oder eben die Liebe haben hier einen festen Platz und wirkten auf mich wunderbar in der Handlung verankert. Es passt einfach alles wirklich stimmig zusammen und man fühlt sich als Leser total wohl.

Das Ende ist in meinen Augen wirklich richtig gut gelungen. Es passt echt gut zur Gesamtgeschichte, macht sie wirklich gut rund und als Leser verlässt man diesen Abschluss hier dann auch mit einem echt guten Gefühl.

Alles in Allem ist „Keeping Hope“ von Anna Savas ein Abschlussband, der mich wirklich richtig gut für sich gewinnen und wunderbar unterhalten konnte.
Richtig gut gezeichnete Charaktere, ein sehr angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als emotional, sehr gefühlvoll und von der Atmosphäre her echt total schön empfunden habe, haben mir sehr schöne Lesestunden beschert und mich echt auch total überzeugt.
Sehr zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.