Gelesen: „Only since i love you: Highland Destiny“ von Jo Berger

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎2003 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎300 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Ein humorvoller Roman um den Kampf mit der Liebe, Wiedergutmachung und der Schwierigkeit des Loslassens von #1-Kindle-Bestsellerautorin Jo Berger.
Gavin McNee ist gutaussehend, reich und beliebt bei Frauen. Doch für ihn gilt: niemals zweite Dates, keine Gefühle.
Das ändert sich schlagartig, als er auf die selbstbewusste Kampfsportlerin Shona Ruswell trifft. Doch die zeigt ihm die kalte Schulter.
Shona liebt Schottland, Dundee Cake und ihr kleines Cottage, das sie von ihrer Grandma geerbt hat. Und sie hat genervt ihr Profil in der Dating-App gelöscht.
Für Männer hat sie sowieso keine Zeit. Zudem hat sie eine Schuld zu begleichen, die ihr seit vielen Jahren auf der Seele liegt und niemanden etwas angeht. Schon gar nicht diesen überheblichen Charmeur McNee.
Doch muss dieser ständig ihre Nähe suchen?
Dummerweise bekommt sie jedoch in seiner Gegenwart plötzlich weiche Knie. Mit aller Kraft wehrt sich Shona gegen ihre Gefühle, doch … keine Chance. Sie verliebt sich in ihn. Mit allem, was dazugehört: Kribbeln, Herzklopfen, verlangendes Sehnen nach seiner Berührung.
Doch dann erfährt sie, dass Gavin ausgerechnet zu dieser Sorte Männer gehört, denen sie den Kampf angesagt hat.
Wie viel Mut braucht es, um die Vergangenheit loszulassen? Wie viel für die Liebe?
(Quelle: amazon)

Jo Berger ist eine Autorin von der ich immer unheimlich gerne Romane lese. Umso gespannter war ich daher nun auf „Only since i love you: Highland Destiny“ aus ihrer Feder.
Hier wurde ich ja sowohl vom Cover als auch vom Klappentext sehr angesprochen und so ging es nach dem Laden des eBooks auch ganz flott mit Lesen los.

Die handelnden Charaktere hat die Autorin einfach wieder richtig gut ausgearbeitet und entsprechend auch ins Geschehen integriert. Ich konnte sie mir einfach total gut vorstellen und auch ihre Handlungen nachempfinden.
So traf ich hier auf Shona. Schon alleine der Name ist echt genial. Und sie ist es auch, kommt richtig tough rüber. Genau so etwas mag ich ja richtig gerne. Daher hat Shona mich auch ziemlich schnell begeistert.
Dann ist da noch Gavin. Er sieht richtig gut auf und genau das genießt er auch. So ganz ohne jegliche Verpflichtung, das ist sein Ding. Bis er auf Shona trifft. Ich mochte auch Gavin echt total gerne.
Die beiden zusammen, da ist zunächst Feuer drin, aber so richtig. Doch der Leser merkt schnell wie die Funken regelrecht hin und her fliegen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr schön zu lesen. Ich bin richtig flüssig und locker durch die Seiten hindurch gekommen und konnte wunderbar folgen.
Die Handlung selbst ist echt sehr schön. Ich konnte die Emotionen und Gefühle richtig gut nachempfinden, es passt alles wunderbar zusammen und wirkte richtig stimmig. Die Autorin schafft es echt mühelos ihre Leser hier zu fesseln.
Als Kulisse findet man hier die schottischen Highlands. Ich muss ja gestehen, buchtechnisch reise ich wirklich total gerne dorthin. Es ist schon ein tolle Fleckchen Erde. Auf mich wirkte alles gut beschrieben und somit vorstellbar. Es hätte aber ruhig noch mehr sein können, eben weil es so schön dort ist.

Das Ende ist dann in meinen Augen einfach nur schön. Es passt wunderbar zur Gesamtgeschichte, macht diese richtig gut rund und entlässt den Leser dann auch total zufrieden.

Insgesamt gesagt ist „Only since i love you: Highland Destiny“ von Jo Berger ein ganz wundervoller Roman, der mich auch wirklich total für sich gewinnen konnte.
Sehr gut gezeichnete Charaktere, ein leicht und flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als emotional, voller Gefühl und vom Setting her richtig schön empfunden habe, haben mir so schöne Lesestunden beschert und mich auch total überzeugt.
Sehr zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.