Gelesen: „2 Seelen. Das erste Buch der Unsterblichkeit (Die Bücher der Unsterblichkeit)“ von Rose Snow

Herausgeber: ‎Ravensburger Verlag GmbH (1. Februar 2022)
Sprache: ‎Deutsch
Gebundene Ausgabe: ‎480 Seiten
ISBN-10: ‎3473402117
ISBN-13: ‎978-3473402113
Lesealter: ‎14 Jahre und älter

Zwei Seelen. Ein Schicksal.
Als drei geheimnisvolle junge Männer in ihr Haus ziehen, wird Kelas Leben noch verwirrender als ohnehin schon. Schließlich spricht sie seit Kurzem mit dem Geist ihres Großvaters und erhält rätselhafte Briefe. Besonders einer der neuen Mitbewohner, der unnahbare Nero, bringt Kelas Herz völlig durcheinander. Dabei hat sie keine Ahnung, was er vor ihr verbirgt: Sie ist längst Teil eines Spiels um Leben und Tod – und Nero ist nicht nur unsterblich, sondern auch für immer an eine andere gebunden …
(Quelle: Ravensburger Verlag)

Das Autorenduo von Rose Snow war mir bereits sehr gut bekannt und bisher habe ich die Bücher der Autorinnen auch immer richtig gerne gelesen.
Jetzt stand mit „2 Seelen. Das erste Buch der Unsterblichkeit“ ihr neuestes Werk auf meiner Leseliste und ich war so gespannt darauf.
Schon vom Cover war ich total angetan und nachdem ich dann den Klappentext kannte war klar, dieses Buch muss ich lesen. Und so habe ich mich auch direkt nach Erhalt des Buches daran gemacht.

Ihre Charaktere haben die Autorinnen hier sehr gut gezeichnet und entsprechend ins Geschehen einfügt. Sie wirkten vorstellbar beschrieben und auch ihre Handlungen waren nachzuempfinden.
So habe ich hier Kela kennengelernt. Ich empfand sie als sehr sympathisch und sie kommt auch authentisch rüber. Kela mag nicht unbedingt perfekt sein, doch das macht sie in meinen Augen aus. Immer wieder wirkte Kela zudem ängstlich und sie weiß nie so recht wem sie trauen kann und wem nicht. Trotz allem aber zeigt sie Mut und Stärke und lässt sich nicht unterkriegen.
Nero kommt direkt richtig geheimnisvoll rüber. Ich wusste ehrlich nie so richtig wie ich ihn nehmen sollte, habe ihn gehasst und geliebt, manches Mal sogar beides gleichzeitig. Er hat es wirklich in sich, gibt nie alles von sich preis.

Weiterhin gibt es noch Nebencharaktere, die sich ebenso richtig gut ins Geschehen integrieren. Der Leser kann sie sich vorstellen und auch ihre Handlungen waren für mich gut zu verstehen. Da darf man echt gespannt sein was noch so alles folgen wird

Der Schreibstil der Autorinnen ist locker und leicht. So kommt der Leser auch richtig flüssig durch die Seiten hindurch und kann ohne Probleme folgen.
Geschildert wird das Geschehen aus Kelas Sichtweise. Die Autorinnen nutzen die Ich-Perspektive, die ich als richtig gut passend empfunden habe. So war ich ihr noch näher und konnte ihre Gedanken und Gefühle besser nachempfinden.
Zwischendrin gibt es immer wieder Seiten aus dem Archiv. Was genau es damit auf sich hat erfährt der Leser nach und nach.
Die Handlung ist für einen ersten Band richtig gut gehalten. Es geht ziemlich schnell los und Spannung kommt auf. Aber auch die Emotionen und Gefühle bleiben nicht auf der Strecke genauso wie der Leser immer wieder Fantasyelemente vorfindet. Die Autorinnen verweben dies zu einer wirklich sehr guten Geschichte, die den Leser an die Seiten bindet. Ab und an mag es etwas verwirrend sein, da musste ich etwas überlegen wie was gemeint war. Dies hält aber glücklicherweise nicht lange an.
Das Thema Unsterblichkeit, das die Autorinnen hier aufgreifen, mag jetzt nicht neu sein, man kann das Rad ja auch nicht neu erfinden. Dennoch aber finde ich die Autorinnen haben hier ihre ganz eigene Geschichte darauf geformt.

Das Ende ist dann schon ein ziemlich Cliffhanger. Es bleiben Fragen, die Antworten bedürfen und ich bin jetzt schon gespannt auf Band 2, der für Juli 2022 angekündigt ist.

Alles in Allem gesagt ist „2 Seelen. Das erste Buch der Unsterblichkeit“ von Rose Snow ein gar nicht mal so schlechter Reihenauftakt, der mich bis auf ein paar Dinge doch richtig gut für sich gewinnen konnte.
Interessant gezeichnete Charaktere, ein angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorinnen und eine Handlung, die ich als spannend, emotional und auch fantastisch empfunden habe, in der es aber ab und an doch auch etwas verwirrend zugeht, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert und machen Lust auf Band 2.
Durchaus lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.