Gelesen: „Drowning in Stars (Always You 1)“ von Debra Anastasia

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎2089 KB
Herausgeber: ‎LYX.digital (23. Dezember 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎465 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Ich musste mich zwischen dir und mir entscheiden. Ich habe dich gewählt!
Das Leben war nie einfach für Pixie und Gaze. Pixies Mutter ist nur selten zu Hause, Gaze‘ Vater trinkt zu viel. Aber sie haben einander – und für Gaze war eins von Anfang an klar: Pixie ist die Eine. Sie hat ihn beschützt, als er neu im Viertel war. Ohne einander wären sie untergegangen. Sie haben sich versprochen, immer zusammenzubleiben. Doch eines Tages muss sich Pixie entscheiden: für ihr Versprechen oder für Gaze‘ Leben. Als sie sich Jahre später wiedertreffen, ist es Gaze, der für sie beide stark sein muss. Denn nur wenn Pixie sich von ihren Dämonen befreien kann, hat ihre Liebe eine Chance …
(Quelle: LYX)

Bisher kannte ich die Autorin Debra Anastasia noch gar nicht. Jetzt aber sollte sich das mit dem Auftaktband der „Always You“ – Dilogie „Drowning in Stars“ ändern und ich war echt gespannt darauf.
Das Cover und auch der Klappentext haben mir sehr zugesagt, daher ging es nach dem Laden des eBooks auch flott mit Lesen los.

Die handelnden Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Sie wirkten sehr gut beschrieben und auch die Handlungen waren für mich nachzuempfinden.
Ich habe hier Pixie kennengelernt. Sie war ein wirklich glückliches Kind, auch wenn sie bereits von klein auf für sich selbst sorgen musste. Ihre Mum hat sehr viel gearbeitet. Doch es gab jede Menge Liebe in ihrem Leben. Dann aber gibt es eine Art Cut und Pixie hat sich enorm zurückgezogen. Ihre Entwicklung im Handlungsverlauf war wirklich enorm, alles ist zudem sehr gut nachzuempfinden und zu verstehen.
Gaze hingegen hatte nicht unbedingt eine leichte Kindheit. Das merkt man als Leser sehr deutlich. Bis zu diesem Cut, denn dann blühte Gaze richtiggehend auf.
Ich mochte beide Protagonisten gerne, habe sie gerne auf ihrem Weg begleitet. Und ich habe auch mit ihnen mitgefiebert und mitgelitten.

Es gibt neben den Protagonisten auch noch Nebencharaktere, die sich ebenso sehr gut ins Geschehen integrieren. Die Autorin hat eine gute Mischung geschaffen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut und vor allem leicht zu lesen. So kommt der Leser dann eben auch flüssig durch die Seiten hindurch und kann sehr gut folgen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten Pixie und Gaze. Dabei lernt der Leser sowohl die Vergangenheit und auch die Gegenwart kennen.
Die Handlung selbst ist in meinen Augen sehr gut gelungen. Ich konnte hier die Emotionen und Gefühle sehr gut nachempfinden, sie waren für mich sehr gut in das Geschehen integriert.
Auch vom Setting her war ich sehr angetan. Das Leben der Charaktere in ihrem Viertel ist gut beschrieben und man kann es sich als Leser auch echt gut vorstellen.
Die Autorin spricht hier durchaus auch ernstere Themen an. Allerdings kratzt sie hier eher an der Oberfläche und traut sich nicht genauer darauf einzugehen. Klar man kann es sich als Leser schon denken, was eben passiert ist, ich hätte es aber dennoch besser gefunden wenn es direkt angesprochen worden wäre.

Das Ende empfand ich dann als gelungen. Es passt sehr gut zur Gesamtgeschichte, macht diese sehr gut rund und entlässt den Leser dann auch zufrieden. Und irgendwie auch neugierig auf Band 2, der Ende März 2022 erscheinen soll.

Zusammengefasst gesagt ist „Drowning in Stars“ von Debra Anastasia ein sehr guter Auftaktband der „Always You“ – Dilogie, der mich bis auf ein paar kleinere Dinge gut für sich gewinnen konnte.
Interessant beschriebene Charaktere, ein sehr angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als emotional und auch gefühlvoll empfunden habe, in der mir aber ein paar Dinge zu wenig thematisiert wurden, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.