Gelesen: „Was ich dir bedeute – Burlington University“ von Sarina Bowen

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎1379 KB
Herausgeber: ‎LYX (23. Dezember 2021)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎448 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Egal, was auch passiert, mein Herz wird dich nie vergessen
Als Daphne Shipley den attraktiven Rickie bei einer Mitfahrgelegenheit vom College nach Hause kennenlernt, fühlt sie sich sofort zu ihm hin gezogen – bis er sie bei ihrem ersten Date versetzt. In Burlington treffen sich die beiden zufällig wieder – aber Rickie kann sich nicht mehr an sie erinnern! Zwar ist die Anziehung zwischen ihnen größer denn je, doch Daphne hat Angst, ihr Herz zu riskieren. So leicht gibt Rickie jedoch nicht auf, aber je mehr Zeit er mit Daphne verbringt, desto stärker kommt die Erinnerung an etwas zurück, das ihre Liebe zerstören könnte, bevor sie überhaupt angefangen hat …
(Quelle: LYX)

Nachdem ich bereits den ersten Band der „Burlington University“ von Sarina Bowen gelesen und für echt gut befunden hatte stand jetzt mit „Was ich dir bedeute“ Teil 2 der Reihe auf meinem Leseplan.
Vom Cover und dem Klappentext war ich sehr angetan und so habe ich mich nach dem Laden des eBooks auch flott ans Lesen gemacht.

Die hier handelnden Charaktere hat die Autorin sehr gut gezeichnet und entsprechend ins Geschehen integriert. So konnte ich mir diese richtig gut vorstellen und auch die Handlungen waren zu verstehen.
Hier in Band 2 sind es Rickie und Daphne, die in die Rollen der Protagonisten schlüpfen. Und ich mochte beide total gerne.
Rickie ist eher der lockere, man kann sich ihm nicht entziehen. Und Daphne wirkte eher ernst und verschlossen. Das passt hier so richtig gut zusammen, die beiden ergeben ein tolles Team, dem man als Leser sehr gerne folgt.

Neben den Protagonisten gibt es noch einige Nebencharaktere, die sich ebenso richtig gut in die Handlung einfügen. Und natürlich gibt es auch ein Wiedersehen mit bekannten Familienmitgliedern der Shipleys. Die Mischung der verschiedenen Charaktere ist richtig gelungen.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich gut zu lesen. Ich bin als Leser leicht und flüssig durch die Seiten hindurch gekommen und konnte ganz wunderbar folgen.
Die Handlung selbst hat mich dann auch direkt wieder eingefangen. Es ist zwar der zweite Teil der Reihe, man kann hier aber auch problemlos einsteigen ohne Vorkenntnisse zu habe. Es macht aber definitiv mehr Lesespaß, wenn man die Reihenfolge einhält.
Ich konnte hier die eingebrachten Emotionen und Gefühle und so auch die Liebe ganz wunderbar nachempfinden, habe mich sehr wohlgefühlt zwischen den Zeilen. Hier prallen ja zwei Welten aufeinander, was die Autorin sehr gut rüberbringt.

Das Ende ist dann wirklich auch gelungen. Es passt zur Gesamtgeschichte, macht diese richtig gut rund und entlässt den Leser dann auch mit einem sehr guten Gefühl. Ich bin jetzt schon gespannt auf den dritten Teil, der im Juni 2022 erscheinen wird.

Abschließend gesagt ist „Was ich dir bedeute“ von Sarina Bowen ein zweiter Teil der „Burlington University“, der mich echt total eingenommen und wunderbar unterhalten konnte.
Sehr gut gezeichnete vorstellbare Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als emotional und gefühlvoll empfunden habe, haben mir ganz tolle Lesestunden beschert und mich echt auch begeistert.
Absolut zu empfehlen!

Rezension „Was wir in uns sehen – Burlington University“

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.