Gelesen: „Der Donner hinter dem Sturm (Cold Spring 2)“ von Eva Perkics

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎3091 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎360 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Zurück in Cold Spring.
Nichts ist mehr, wie es einmal war.
Packend, berührend und emotional – der zweite Band der Cold Spring Reihe
Elea Stone flüchtet zu ihren Eltern nach Cold Spring. Ihr Leben steht kopf und das in allen Bereichen. Sie begegnet dem geheimnisvollen, zugleich düster wirkenden Brayden Bishop. Er bietet ihr nicht nur einen Job an, sondern entflieht mit ihr in eine Welt, die fernab von ihren und seinen Problemen ist.
Doch wie lange kann man all seine Sorgen und Schwierigkeiten ausblenden? Plötzlich überschattet die beiden ein tosender Sturm aus Geheimnissen, der alles zerstören könnte.
(Quelle: amazon)

Bereits mit dem ersten Band der „Cold Spring“ – Reihe hat mich Eva Perkics total überzeugt und ganz wunderbar unterhalten. Nun also stand mit „Der Donner hinter dem Sturm“ Band 2 auf meiner Leseliste und ich war echt total gespannt darauf.
Alleine schon das Cover hat mir erneut total gefallen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden des eBooks auch flott mit Lesen los.

Die handelnden Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen und auch ihre Handlungen waren richtig gut zu verstehen.
Elea gefiel mir sehr gut. Sie ist zurück in Cold Spring, doch sie ist nur ein Schatten ihrer selbst. Sie ist so traurig und man fragt sich als Leser warum das so ist. Als Leser erfährt man erst nach und nach was wirklich los ist und Elea bekommt die Chance auf eine neue Chance und sich zu entwickeln. Das bringt die Autorin sehr gut zu Leser und man kann sich so auch sehr gut in sie hineinversetzen.
Brayden ist nach vielen Jahren zurück nach Cold Spring gekommen und möchte sich dort etwas Neues aufbauen. So bekommt er die Chance ein Familiengeheimnis zu lüften und auch um zu verzeihen. Auch ihn hat die Autorin richtig authentisch dargestellt und man folgt als Leser gerne seiner Geschichte.

Neben den Protagonisten gibt es auch in Band 2 wieder richtig tolle Nebencharaktere. Auch diese sind erneut gelungen und entsprechend ins Geschehen integriert.

Der Schreibstil der Autorin ist toll. Man kann so allem flüssig und locker folgen, kann alles sehr gut nachempfinden und sich in die Handlung einfühlen.
Die Handlung selbst hat mich dann auch total gepackt. Es ist Band 2 der Reihe und er kann auch ohne Vorkenntnisse gelesen werden. Aber ich empfehle Band 1 vorher zu lesen.
Mir hat dieses Geschehen hier wieder sehr gut gefallen. Es ist sehr emotional und gefühlvoll und man hat als Leser das Gefühl es ist alles realistisch, wie aus dem Leben gegriffen. Es hat mich auch sehr berührt und auch wenn es zum Teil nicht unbedingt einfach ist und man als Leser immer wieder auch schluckt, so vermittelt die Autorin auch Hoffnung. Dies macht Mut und man liest als Leser gespannt weiter.
Das Setting hat mir erneut sehr gut gefallen. Dieses Kleinstadtfeeling ist richtig gut beschrieben und kommt dann auch entsprechend sehr gut rüber.

Das Ende ist in meinen Augen sehr gut gelungen. Es macht das Geschehen hier sehr gut rund und entlässt den Leser dann auch mit einem guten Gefühl.

Abschließend gesagt ist „Der Donner hinter dem Sturm“ von Eva Perkics ein zweiter Reihenteil, der mich einfach wieder total gefangen genommen und richtig gut unterhalten hat.
Authentisch beschriebene Charaktere, eine sehr angenehm zu lesender flüssiger Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als sehr emotional, berührend und auch spannend empfunden habe, haben mir so tolle Lesestunden beschert und mich auch richtig überzeugt.
Sehr zu empfehlen!

Rezension „Die Stille hinter den Wolken (Cold Spring 1)“

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.