Gelesen: „Can’t Stop the Feeling“ von Vi Keeland & Penelope Ward

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎3910 KB
Herausgeber: ‎LYX.digital (28. Januar 2022)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎385 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Wenn aus den Flitterwochen ein Roadtrip wird – mit einem anderen Mann!
Zwei Tage. Länger hält Hazel das, was nach der abgesagten Hochzeit eigentlich ihre Flitterwochen sein sollten, nicht aus. Kurz entschlossen verlässt sie das Luxusresort in einem Skiort in Colorado und will nur noch zurück nach New York. Allerdings macht ihr ein Schneesturm einen Strich durch die Rechnung und sie kann weder einen Rückflug noch ein neues Hotelzimmer ergattern. Zum Glück meint das Schicksal es aber gut mit ihr, denn sie trifft auf Matteo, und gemeinsam können sie sich mithilfe einer kleinen Täuschung eine Unterkunft sichern. Doch was nur eine Nacht sein sollte, wird schnell zu einem aufregenden Roadtrip mit ungeahnten Folgen …
(Quelle: LYX)

Die beiden Autorinnen Vi Keeland und Penelope Ward waren mir nicht mehr unbekannt und bisher konnten sie mich sowohl alleine als auch im Duo sehr gut mit ihren Büchern unterhalten. Jetzt stand mit „Can’t Stop the Feeling“ wieder ein Gemeinschaftswerk der beiden auf meiner Leseliste und ich war wirklich sehr neugierig darauf.
Das Cover des eBooks gefiel mir echt gut und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden dann auch flott mit Lesen los.

Die hier handelnden Charaktere haben die Autorinnen hier gut gezeichnet und ins Geschehen integriert. Sie wirkten auf mich gut beschrieben und auch die Handlungen waren nachzuempfinden.
So traf ich hier auf Hazel. Sie hats mir ehrlich ganz so einfach gemacht, ich wusste zuerst nicht wie ich mit ihr klarkommen sollte. Je weiter ich in der Geschichte vorankam desto besser konnte ich sie auch einschätzen. Und ihr wird immer mehr bewusst was sie eigentlich wirklich will.
Matteo war mir sympathisch, auch wenn ich ihn auch nicht immer wirklich verstanden habe. Er hat einen Schicksalsschlag hinnehmen müssen und musste kämpfen um wieder ins Leben zurückzufinden. Vertrauen war nicht immer seine Stärke.

Neben den Protagonisten gibt es noch andere Figuren. Diese haben die Autorinnen auch sehr gut ausgearbeitet und ins Geschehen integriert.

Der Schreibstil der Autorinnen ist sehr gut zu lesen. So kam ich locker und flüssig durch die Seiten hindurch und konnte dem Geschehen sehr gut folgen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten Hazel und Matteo. So lernt der Leser beide noch um einiges besser kennen.
Die Handlung selbst konnte mich dann auch gut für sich gewinnen. Ich konnte die Emotionen und Gefühle gut nachempfinden, habe mich hier sehr gut unterhalten gefühlt. Auch die Romantik kommt nicht zu kurz und ab und an gibt es hier auch eine sehr gute Portion Humor.

Das Ende ist dann in meinen Augen gut gelungen. Es passt sehr gut zur Gesamtgeschichte, macht diese sehr gut rund und entlässt den Leser dann auch mit einem guten Gefühl.

Kurz gesagt ist „Can’t Stop the Feeling“ von Vi Keeland & Penelope Ward ein Roman, der mich auch ganz gut für sich gewinnen konnte.
Interessant gezeichnete Charaktere, ein sehr gut zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als emotional, romantisch und auch humorvoll empfunden habe, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.