Gelesen: „Zwischen uns das Feuer (Zwischen uns das Leben 1)“ von Emily Crown

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎2425 KB
Herausgeber: ‎MORE by Aufbau Digital (1. März 2022)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎413 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Evelyn und Gabriel – werden ihre Gefühle die Schatten der Vergangenheit besiegen?
Evelyn liebt ihre Arbeit in einem Waisenhaus in New Orleans und das Leben in dieser bunten Stadt. Als Gabriel in ihre WG zieht, gerät Evelyns Gefühlsleben durcheinander, denn vom ersten Augenblick an fliegen Funken zwischen ihr und dem Fotografen. Doch Evelyn hat Angst. Angst vor ihren Gefühlen, Angst zu vertrauen und Angst enttäuscht zu werden. Auch nach ihrer Rückkehr nach Boston geht ihr Gabriel nicht aus dem Kopf und als er sie in ihrer Heimatstadt überrascht ist Evelyn überglücklich. Doch Gabriel verheimlicht ihr etwas und als Evelyn sich mit ihm aussprechen möchte, kommt es zur Katastrophe …
(Quelle: MORE by Aufbau Digital)

Von der Autorin Emily Crown kannte ich bereits einen anderen Roman, mit dem sie mich auch sehr gut unterhalten konnte. Jetzt stand mit „Zwischen uns das Feuer“ der erste Band der „Zwischen uns das Leben“ – Trilogie auf meiner Leseliste und ich war echt total gespannt darauf.
Das Cover und auch der Klappentext haben mich sehr angesprochen und so ging es nach dem Laden des eBooks flott mit Lesen los.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin so gut gelungen. Man kann sie sich als Leser sehr gut vorstellen, ihre Handlungen wirkten auf mich auch nachvollziehbar und verständlich gehalten.
Die beiden Protagonisten sind hier Evelyn und Gabriel. Ich mochte sie beide total gerne, man spürt hier als Leser direkt das es eine Verbindung zwischen ihnen gibt.
Evelyn ist eine wirklich herzliche und liebenswerte junge Frau. Sie ist vom Schicksal gezeichnet, man fühlt hier als Leser sehr mit ihr mit. Mir gefiel es aber richtig gut, wie sie im Handlungsverlauf dazulernt.
Ja und Gabriel ist auch klasse. Er ist aufmerksam und ebenso richtig charmant und er kommt auch sehr selbstbewusst rüber. Als Leser merkt man aber, dass er Geheimnisse hat.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut zu lesen. Ich kam so angenehm locker und flüssig durch die Seiten hindurch und konnte dem Geschehen sehr gut folgen.
Die Handlung selbst ist in meinen Augen auch sehr gelungen. Die Emotionen und Gefühle sind so klasse, man kann sie als Leser sehr gut nachempfinden, fühlt sich so auch als Teil des Ganzen.
Es geht ganz sanft und zart los, steigert sich dann immer mehr, man kann als Leser den Reader wirklich kaum aus der Hand legen, da man wissen will wie es weitergeht.
Die Kulisse empfand ich als sehr gut gewählt und dann auch entsprechend beschrieben. Ich konnte mir hier alles richtig gut vorstellen und habe mich schon wie vor Ort gefühlt.

Das Ende ist dann doch sehr dramatisch und emotional. Man bleibt als Leser mit einem Cliffhanger zurück und will nur eines, weiterlesen.

Zusammengefasst gesagt ist „Zwischen uns das Feuer“ von Emily Crown ein echt guter Trilogieauftakt, der mich total gut für sich gewinnen und entsprechend auch richtig gut unterhalten hat.
Sehr gut beschriebene Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als emotional und berührend empfunden habe und deren Ende mich neugierig auf Band 2 gemacht hat, haben mir sehr schönen Lesestunden beschert und mich so auch überzeugt.
Sehr zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.