Gelesen: „Black Diamonds (Rivals 2)“ von Geneva Lee

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎1867 KB
Herausgeber: ‎Blanvalet Taschenbuch Verlag (1. März 2022)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎433 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: ‎9783734110887
Sprache: ‎Deutsch

Eine gefährlich Liebe, die sie alles kosten könnte …
Endlich kommen sich Adair und Sterling nach all den dramatischen Ereignissen der Vergangenheit wieder näher – doch das Liebesglück ist nur von kurzer Dauer, denn eine missverständliche SMS und Sterlings eiserne Verschwiegenheit, was den Grund für seinen Reichtum angeht, führen zu einem großen Streit. Adair kann es nicht glauben: Sterling vertraut ihr noch immer nicht! Dieser Mann macht sie einfach wahnsinnig! Doch das gilt nicht nur für seine Heimlichtuerei, sondern auch für seinen Körper, der sie wie magisch anzieht, und seine Berührungen, die ein Feuerwerk in ihr auslösen. Sosehr sie ihn auch vergessen will, Sterling hat diese einzigartige Anziehung auf sie, die sie jede Vorsicht vergessen lässt.
Doch Sterling verbirgt ein dunkles Geheimnis, das auch Adair in große Gefahr bringen könnte …
(Quelle: Blanvalet)

Von Geneva Lee kannte ich bereits andere Romane, mit denen sie mich bisher auch gut unterhalten konnte. Auch der erste Band der „Rivals“ ist mir gut bekannt und ich war echt neugierig auf „Black Diamonds“, den zweiten Teil der Rehe.
Das Cover hat mir wieder richtig gut gefallen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden des eBooks auch flott mit Lesen los.

Die handelnden Charaktere kannte ich bereits aus dem ersten Band. Sie wirkten auch hier wieder richtig gut beschrieben und auch die Handlungen konnte ich ganz gut nachempfinden.
Adair und Sterling wirkten hier um einiges sympathischer und authentischer, man kann sich hier einfach noch viel besser in sie hineinversetzen.
Adair erkennt das ihr Leben doch eigentlich sehr viel mehr ist. Sie sieht sie kann mehr erreichen, kann unabhängig werden, auch wenn es schwer ist.
Ja und Sterling hatte Pläne. Diese wirft er aber dann kurzerhand alle über den Haufen, was ich zunächst nicht ganz verstanden habe. Es wird dann aber deutlich.
Die Autorin schafft es hier sehr gut die Entwicklungen und Wandlungen der beiden Protagonisten rüberzubringen. Es wird sehr deutlich das weder Adair noch Sterling die sind, die sie vor 5 Jahren waren. Und dennoch sie sind unterschiedlich wie Tag und Nacht, ziehen sich aber genauso auch total an.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut zu lesen. So kam ich auch hier wieder flüssig und locker durch die Seiten hindurch und konnte dem Geschehen sehr gut folgen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten. Dazu gibt es immer wieder einen Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Das gefiel mir erneut richtig gut, da es alles einfacher macht zu verstehen.
Die Handlung selbst hat mich dann wieder relativ schnell eingenommen. Man sollte aber definitiv Band 1 vorher gelesen haben, damit man hier auch gut folgen kann.
Und ja hier kommt besser Spannung auf als noch im ersten Teil, finde ich zumindest. Dazu diese gesamten Emotionen, Gefühle und Geheimnisse, immerzu war ich neugierig darauf zu erfahren was wo hinter steckt.
Durch die Einblicke, sowohl in die Gegenwart als auch die Vergangenheit, wird es sehr interessant und der Leser erkennt Dinge deutlicher.

Ja und dann kommt da dieses Ende. Den Leser erwartet auch hier wieder ein ziemlicher Cliffhanger, der die Neugier auf Band 3 ziemlich schürt. Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt.

Insgesamt gesagt ist „Black Diamonds“ von Geneva Lee eine wirklich tolle Fortsetzung der „Rivals“, die mich auch wieder richtig gut für sich gewinnen und entsprechend unterhalten konnte.
Charaktere, die mir bereits gut bekannt waren und deren Entwicklungen ich echt interessant empfunden habe, ein sehr flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die spannend, emotional und durchaus auch erotisch gehalten ist, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.