Gelesen: „Vielleicht er, du & ich (Vielleicht du & ich 4)“ von Adaja Kingsley

Achtung:
Dies ist Teil 4 der Reihe!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎766 KB
Herausgeber: ‎LeuchtWort Verlag (15. Mai 2022)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎219 Seiten
Sprache: Deutsch

Liebe geht ihre eigenen Wege … Die Vielleicht-Serie von Adaja Kingsley sprengt auf herzzerreißende Art klassische Rollenbilder. Hauptfigur Josefine, die sich eher maskulin fühlt, entführt die Lesenden in ihre Welt aus vielen Vielleicht, hinein in eine turbulente Dreieckskonstellation und eine unkonventionelle Liebe.
Teil 4
Dieser Tag sollte der glücklichste in Josi und Gregors Leben werden. Allerdings liegt Gregors Zukunft plötzlich in den Händen einer flüchtigen Bekanntschaft. Josis Ex lässt keine Gelegenheit aus, für Ärger zu sorgen und Gregor wird mit einem verlockenden Angebot konfrontiert, das alle seine Probleme regeln würde. Als sei das nicht genug, bekommt Josi am Tag ihrer Hochzeit einen Antrag von einem Gast und ihr Zukünftiger küsst noch während der Zeremonie jemand anderen. Muss sie sich noch einmal neu entscheiden, oder findet sie eine Lösung, um das abzuwenden, was Gregor und sie schon einmal zerstörte?
(Quelle: LeuchtWort Verlag)

Nachdem ich bereits die drei Vorgänger von „Vielleicht du & Ich“ von Adaja Kingsley gelesen und für richtig gut befunden hatte stand nun mit „Vielleicht er, du & ich“ Teil 4 auf meiner Leseliste. Entsprechend war ich auch echt gespannt darauf.
Das Cover passt wieder wirklich sehr gut zu den anderen Teilen und der Klappentext macht echt total neugierig.

Die handelnden Charaktere kannte ich bereits sehr gut aus den Vorgängern. Diese Rückkehr zu bereits guten Bekannten empfand ich wieder als besonders und ich war sehr neugierig auf das, was hier passieren wird.
Die Entwicklungen, die Josi und Gregor wieder durchmachen sind enorm und von der Autorin richtig gut ins Geschehen integriert. Endlich wird geheiratet.
Es gibt aber auch ein Wiedersehen mit Wil oder noch anderen, worüber ich mich echt total gefreut habe.
Ich habe hier wieder mit allen Charakteren sehr gut mitgefiebert, die Autorin hat es wieder richtig gut geschafft das ich zu allen eine enge Bindung aufgebaut habe.

Es sind aber eben nicht nur die Protagonisten, die total passen, es gibt auch Nebencharaktere und diese passen ebenso verdammt gut.

Der Schreibstil der Autorin ist erneut richtig klasse. Ich kam wieder flüssig und locker durch die Seiten hindurch und konnte wunderbar folgen.
Die Handlung selbst hat mich dann wirklich auch wieder so richtig gepackt. Es handelt sich hierbei um Band 4 der Reihe. Man sollte vorab die Vorgängern gelesen haben damit man hier folgen kann, da die Teile aufeinander aufbauen.
Und ja hier wird es echt richtig emotional und auch gefühlvoll. Als Leser durchlebt man wieder so ziemlich alles, was man sich vorstellen kann während des Lesens. Außerdem kommt Spannung auf, man wird als Leser so quasi durch die Seiten getragen. Die Autorin hat es erneut geschafft mich zu überraschen, es passieren Dinge mit denen ich so nicht gerechnet habe.

Das Ende ist dann eigentlich gut so wie es ist. Es passt in meinen Augen aber es kann gerne noch weitergehen, die Reihe ist so toll, da ist jeder Teil eine Bereicherung.

Insgesamt gesagt ist „Vielleicht er, du & ich“ von Adaja Kingsley ein 4. Reihenteil, der mich erneut total eingenommen und wunderbar unterhalten hat.
Sehr gut gezeichnete mir bereits gut bekannte Charaktere, ein angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die abermals spannend, emotional und gefühlvoll gehalten ist und in der es auch wieder Überraschungen gibt, haben mich wieder total gepackt und so auch überzeugt.
Sehr zu empfehlen!

Rezension „Vielleicht nie du & ich (Vielleicht du & ich 1)“
Rezension „Vielleicht doch du & ich (Vielleicht du & ich 2)“
Rezension „Vielleicht nur du & ich (Vielleicht du & ich 3)“

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.