Gelesen: „Boston Belles – Monster“ von L. J. Shen

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎3887 KB
Herausgeber: LYX.digital (25. Februar 2022)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎480 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Was, wenn sich die Prinzessin nicht in den Prinzen verliebt, sondern in das Monster?
Aisling Fitzpatrick ist nach außen hin die perfekte Prinzessin der Bostoner High Society. Aber hinter der makellosen Fassade versteckt sie ihre dunkle Seite – die, die sich seit Jahren nach Sam Brennan sehnt, dem gefürchteten und mächtigen Mafiaboss von Boston. Sam sieht in Aisling jedoch nicht mehr als die Tochter seines wichtigsten Klienten – der ihn großzügig dafür bezahlt, die Finger von ihr zu lassen. Bis Aisling in einer Nacht alles auf eine Karte setzt, um Sam für sich zu gewinnen. Doch kann die Prinzessin das Monster wirklich dazu bringen, sie zu lieben?
(Quelle: LYX)

Ich kannte ja bereits ein paar Romane von L. J. Shen, so auch die beiden Vorgänger der „Boston Belles“ und bisher war ich auch immer sehr angetan. So war ich klar auch neugierig auf „Boston Belles – Monster“, den nun schon 3. Teil der Reihe.
Das Cover des eBooks gefiel mir wieder richtig gut und auch der Klappentext sprach mich an. Daher habe ich das eBook geladen und dann ging es auch schon mit Lesen los.

Die hier auftauchenden Charaktere sind der Autorin sehr gut gelungen. Ich empfand sie als vorstellbar beschrieben und auch die Handlungen waren für mich nachzuempfinden.
So traf ich hier auf Sam Brennan. Er ist quasi ein Monster, zumindest hat er sich so getauft. Brennan ist eher skrupellos und brutal, er hat auch gerne die Macht. Auf eine Beziehung hat er keine Lust, dessen ist er sich sicher und das zeigt er auch.
Dann ist da noch Aisling, die das genaue Gegenteil von Sam ist. Sie kommt auf gutem Hause, ist lieb und nett und macht immer genau das was man von ihr erwartet. Sie hat aber auch eine andere Seite, eine dunkle, die sie sehr selbstsicher und schlagfertig macht.
Beide Protagonisten sind wirklich toll ins Geschehen integriert und entwickeln sich im Handlungsverlauf merklich weiter, was die Autorin richtig gut rüberbringt.

Neben den genannten Protagonisten gibt es hier noch andere Charaktere, die sich ebenso sehr gut ins Geschehen integrieren. Auch sie wirkten vorstellbar auf mich beschrieben. Auch das Wiedersehen mit bereits bekannten Figuren aus den Vorgängern fand ich wieder richtig toll.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut zu lesen. So kam ich auch durch Band 3 wieder richtig flüssig und leicht durch die Seiten hindurch und konnte dem Geschehen sehr gut folgen.
Die Handlung selbst hat mich dann sehr gut für sich gewonnen. Es mag zwar der dritte Band der Reihe sein, man kann hier aber auch ganz ohne Vorkenntnisse einsteigen und die Geschichte ohne Probleme verstehen.
Der Einstieg gelingt hier sehr gut, der Leser ist dann auch ziemlich flott mittendrin. Ich konnte die eingebrachten Emotionen und Gefühle sehr gut nachempfinden, dazu kommen die Geheimnisse, die aufgedeckt werden wollen. Und die Autorin schafft auch immer wieder Wendungen, die man als Leser nicht unbedingt kommen sieht.

Das Ende ist dann in meinen Augen gut gelungen. Es passt sehr gut zur Gesamtgeschichte, macht dieses wirklich gut rund und entlässt den Leser dann auch zufrieden.

Insgesamt gesagt ist „Boston Belles – Monster“ von L. J. Shen ein richtig gut gelungener 3. Reihenteil, der mich wieder vollkommen eingenommen und entsprechend dann auch unterhalten hat.
Interessant gezeichnete Charaktere, ein sehr angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als emotional, spannend und auch sehr prickelnd empfunden habe, haben mir echt tolle Lesestunden beschert und mich überzeugen können.
Sehr empfehlenswert!

Rezension „Boston Belles – Hunter“
Rezension „Boston Belles – Villain“

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.