Gelesen: „The Reason of Love (St. Clair Campus 2)“ von Yvy Kazi

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎2146 KB
Herausgeber: ‎LYX.digital (25. Februar 2022)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎448 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Kannst du dem Flüstern deines Herzens vertrauen, wenn du bisher immer auf deinen Verstand gehört hast?
Die hochbegabte Medizinstudentin Haley Bales hat nur einen Wunsch, als sie ihr Studium beginnt: die Ausgrenzungen ihrer Highschool-Zeit hinter sich zu lassen und am St. Clair College einfach ganz sie selbst sein zu können. Doch auch dort wird sie aus ihrer Komfortzone herausgelockt, als Mateo Ortega, einer der bekanntesten Footballspieler der College-Mannschaft, ihr neuer Nachhilfeschüler wird. Und während Haley gegen die Anziehung ankämpft, die sie in seiner Nähe spürt, setzt Mateo all seinen Charme ein, um Haley davon zu überzeugen, dass auch ein attraktiver Frauenheld wie er ernsthafte Gefühle entwickeln kann …
(Quelle: LYX)

Nachdem ich ja bereits den ersten Band des „St. Clair Campus“ von Yvy Kazi gelesen und für wirklich auch sehr gut befunden hatte stand nun mit „The Reason of Love“ Teil 2 auf meiner Leseliste.
Sowohl das Cover als auch der Klappentext haben mich richtig neugierig gemacht, daher ging es für mich nach dem Laden des eBooks auch flott mit Lesen los.

Ihre Charaktere hat die Autorin wirklich sehr gut ausgearbeitet und entsprechend in die Handlung integriert. So konnte ich sie mir alle gut vorstellen und auch die Handlungen waren nachzuempfinden.
Hier traf ich auf Haley. Sie mochte ich wirklich total  gerne, denn Haley ist so unheimlich herzlich und liebenswert. Sie ist Medizinstudentin, liebt das Nähen und Schneidern über alles. Ihre Vergangenheit war jedoch nicht immer leicht. Ihre Art allgemein macht sie echt sympathisch, man kann echt nicht anders als sie zu mögen.
Dann ist da noch Mateo, der männliche Protagonist. Auch er studiert Medizin und sieht auch noch echt gut aus. Auch Mateo hat bereits einiges erlebt, er versucht dies aber zu verstecken. Nur Haley gegenüber kann er auch mal die nicht so harte Seite von sich zeigen.

Neben den Protagonisten gibt es hier auch noch Nebencharaktere, die sich ebenso sehr gut in die Handlung integrieren. Und so ganz nebenher gibt es auch ein Wiedersehen mit bereits bekannten Charakteren aus Band 1.

Der Schreibstil der Autorin lässt sich wieder richtig gut lesen. So kam ich auch in diesem zweiten Teil wieder locker und flüssig durch die Seiten hindurch und konnte wunderbar folgen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten Haley und Mateo. Die Autorin nutzt die Ich-Perspektive, die ich als echt gut passend empfunden habe.
Die Handlung selbst hat mich dann wieder total gepackt. Auch wenn es Band 2 der Reihe ist kann man ihn durchaus auch ohne Vorkenntnisse lesen und verstehen. Es macht aber definitiv mehr Spaß, wenn man die Reihenfolge einhält.
Und auch hier geht es wieder richtig emotional und gefühlvoll zu, man ist als Leser mittendrin und fiebert wirklich auch mit. Die Autorin schafft hier wieder eine enorme Tiefe, dazu dann noch eine Prise Humor, das alles sind Zutaten für eine echt tolle Geschichte.

Das Ende ist dann in meinen Augen sehr gut gehalten. Ich empfand es als passend zur Gesamtgeschichte gehalten, es macht sie gut rund und gleichzeitig ist man als Leser nun neugierig auf Band 3, den ich bereits auf meinem Reader habe zum Lesen.

Abschließend gesagt ist „The Reason of Love“ von Yvy Kazi ein wirklich richtig guter zweiter Teil des „St Clair Campus“, der mich wieder verdammt gut für sich gewonnen und wunderbar unterhalten hat.
Vorstellbar beschriebene Charaktere, ein sehr gut zu lesender flüssiger Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als emotional und gefühlvoll empfunden habe und in der es auch eine gute Prise Humor zu finden gibt, haben mir echt tolle Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Sehr zu empfehlen!

Rezension „The Dream Of Us (St. Clair Campus 1)“

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.