Gelesen: „Island Dreams – Der Garten am Meer“ von Charlotte McGregor

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎2492 KB
Herausgeber: ‎Heyne Verlag (1. Mai 2022)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎416 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Ein unerwarteter Neuanfang im Paradies
Philippa Gordon hat alle Brücken hinter sich abgebrochen und steht kurz davor, das nasskalte Schottland ein für alle Mal zu verlassen. Doch als ihre Schwester bei einem tragischen Unfall stirbt, muss Philippa ihren Lebenstraum jäh aufgeben. Ihr dreijähriger Neffe Rufus braucht sie – und sie ist mit der Situation völlig überfordert. Da bietet sich ihr eine überraschende Job-Option: Der »Tresco Abbey Garden« auf dem winzigen Scilly-Archipel sucht dringend eine Botanikerin. Kurzerhand ziehen Philippa und Rufus in das englische Insel-Paradies südwestlich von Cornwall. Sie liebt die Arbeit mit der üppigen Pflanzenwelt, und auch der Insel-Alltag mit Rufus pendelt sich langsam ein. Und dann ist da noch der Meeresbiologe Harry, der Philippas Herz schneller schlagen lässt. Bis ein Mann auftaucht, der behauptet, Rufus‘ Vater zu sein …
(Quelle: Heyne Verlag)

Von Charlotte McGregor kannte ich bereits andere Romane, mit denen sie mich auch wirklich total gut unterhalten konnte. Nun also stand mit „Island Dreams – Der Garten am Meer“ erneut ein Buch aus ihrer Feder auf meiner Leseliste und ich war wirklich total gespannt darauf.
Das Cover hat mir richtig gut gefallen und der Klappentext macht einfach nur neugierig auf die Geschichte hier. Daher habe ich das eBook geladen und dann ging es auch schon mit Lesen los.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin wirklich richtig gut gelungen. Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen, sie wirkten gut beschrieben und auch die Handlungen waren für mich nachzuempfinden.
So habe ich hier Philippa kennengelernt. Sie ist Botanikerin und ja ab und an waren wir uns nicht ganz einig. Sie ist sympathisch, keine Frage. Trotzdem ist sie in manchen Situationen trotz ihres Alters doch recht naiv und hadert mich sich, aufgrund ihrer Kindheit, die ihr noch immer in den Knochen steckt. Da hätte ich doch gerne mal ein ernstes Wörtchen mit ihr geredet.
Dann ist da noch Harry. Er ist Meeresbiologe und ich mochte ihn echt auf Anhieb total gerne. Er weiß was er will, auch wenn er nicht immer direkt alles sagt. Doch durch seine Ecken und Kanten wird Harry einfach nur noch menschlicher und kommt eben auch total gut rüber.

Es gibt noch einige andere Figuren, wie den kleine Rufus oder auch Philippas Schwester, die sich genauso richtig gut in die Handlung integrieren. Es ist wieder einmal eine echt tolle Mischung, die hier geschaffen wurde.

Der Schreibstil der Autorin ist wieder einmal richtig toll. Ich bin flüssig und leicht durch die Seiten hindurch gekommen, konnte wunderbar folgen und alles sehr gut nachempfinden.
Geschildert wird das Geschehen aus der Sichtweise von Philippa. Die Autorin nutzt die Ich-Perspektive, die ich total passend empfunden habe. So war ich der Protagonistin einfach noch um einiges näher.
Die Handlung hat mich dann total gepackt. Ich wurde regelrecht in die Handlung hineingezogen, bin durch die Seiten gerauscht und habe mich total wohlgefühlt zwischen den Zeilen hier.
Es ist eine emotionale und spannende Geschichte, die mich echt total bewegt hat. Dazu kommen dann Dinge, die ich so nicht habe kommen sehen und die mich dann zusätzlich an die Seiten gefesselt haben.
Das Setting ist ein Traum. Die Autorin beschreibt all ihre Handlungsorte sehr anschaulich und bildhaft, man kann sich Tresco sehr gut vorstellen und fühlt sich irgendwie schon fast wie mittendrin statt nur dabei.

Das Ende ist dann in meinen Augen sehr gut gelungen. Ich empfand es als total passend zur Gesamtgeschichte, es macht sie richtig gut rund und hat mich als Leser dann auch sehr zufrieden wieder in die Realität entlassen. Und wer weiß, vielleicht gibt es ja zukünftig noch mehr von den Scilly-Inseln zu entdecken. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen.

Abschließend gesagt ist „Island Dreams – Der Garten am Meer“ von Charlotte McGregor ein Roman, der mich total gepackt und dann auch richtig klasse unterhalten konnte.
Sehr gut gezeichnete interessante Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender flüssiger Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als emotional und wirklich auch spannend empfunden habe und deren Setting ein echter Traum ist, haben mir wundervolle Lesestunden beschert und mich so auch echt begeistert.
Unbedingt zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.