Gelesen: „Trust this Love“ von Kylie Scott

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎4991 KB
Herausgeber: ‎LYX.digital (29. April 2022)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎304 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Er legt seine Hände um mein Gesicht für einen langen intensiven Kuss. Einen Seelenkuss. Mein absoluter Favorit.
Als Anna nach einem Autounfall aus dem Koma erwacht, ist nichts mehr, wie es war. Ihr altes Leben ist nur noch eine vage Erinnerung, während ihr neues leer und ziellos erscheint. Doch dann trifft sie den Mann, der ihr offenbar während ihres Komas immer vorgelesen hat. Leif Larsen ist Tattoo-Artist, ungeheuer attraktiv und war eigentlich ein echter Player – aber auch er wurde unschuldig in besagten Unfall verwickelt und hat Narben davongetragen. Beide wissen nicht so recht, wie sie die Starttaste für ihr Leben wiederfinden sollen, doch schon bald keimen zarte Gefühle zwischen ihnen auf, und Anna schöpft Hoffnung, dass es ihnen gemeinsam gelingen kann, ihre Wunden zu heilen …
(Quelle: LYX)

Von Kylie Scott kannte ich bereits andere Romane, mit denen sie mich auch immer richtig gut unterhalten konnte. Nun war es wieder soweit, mit „Trust this Love“ stand wieder ein Buch aus ihrer Feder auf meiner Leseliste und ich war echt total gespannt darauf.
Die handelnden Charaktere empfand ich als sehr gut gezeichnet. Sie wirkten auf mich vorstellbar beschrieben und auch ihre Handlungen konnte ich gut nachempfinden.

Hier traf ich auf Anna und Leif. Letzterer war mir bereits aus einem anderen Roman der Autorin gut bekannt. Er ist ein ziemlich cooler und liebenswerter Kerl, den man einfach gerne haben muss. Wie er mit Anna umgeht hat mir sehr gut gefallen, es ist einfach so herzlich und beschützend, genauso muss das sein.
Anna ist eine junge Frau, die etwas Schreckliches erlebt hat. Bei ihrem Unfall hatte sie mehr als nur einen Schutzengel und sie kämpft sich zurück ins Leben. Auf mich wirkte sie sehr tough und stark, genau deshalb habe ich sie auch so gerne gemocht.

Neben den Protagonisten gibt es noch Nebencharaktere, die sich ebenso richtig gut in die Handlung integrieren. Die Autorin hat eine echt tolle Mischung geschaffen.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich total gut zu lesen. Ich kam flüssig und leicht durch die Seiten hindurch und konnte dem Geschehen echt gut folgen.
Die Handlung selbst hat mich dann auch echt gut für sich gewonnen. Es ist eine so schöne Geschichte, die soviel Spaß macht zu lesen. Die Emotionen und Gefühle hier waren immer gut nachzuempfinden und wirkten so auch für mich greifbar.
Die Autorin bedient sich hier auch einem etwas schwierigeren Thema, das sie allerdings doch etwas zu schnell abhandelt. Hier hatte ich mir mehr gewünscht.

Das Ende empfand ich dann wieder als gut passend zur Gesamtgeschichte gehalten. Es macht das Geschehen gut rund und entlässt den Leser dann auch zufrieden.

Zusammengefasst gesagt ist „Trust this Love“ von Kylie Scott ein Roman, der mich bis auf ein paar kleinere Dinge sehr gut für sich gewinnen und dann auch unterhalten konnte.
Gut beschriebene interessante Charaktere, ein angenehm zu lesender flüssiger Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als sehr emotional und voller Gefühl empfunden habe, deren Thema mir aber doch zu kurz abgehandelt wurde, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.