Gelesen: „All his secrets“ von Jennifer Lillian

Format: Kindle Edition
Herausgeber: ‎Forever (2. Mai 2022)
Dateigröße: ‎4382 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎367 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Er ist dein heißer Boss, und er hat ein großes Geheimnis …
Um ihr Kriminologie-Studium zu finanzieren, nimmt Louisa einen Job als Assistentin an. Von nun an muss die tollpatschige Studentin ausgerechnet Ethan Bradford hinterherputzen, dem wohlhabendsten Junggesellen der Stadt und Boss von Bradford Security. Lou merkt schnell, dass das kühle Auftreten von Ethan nur eine Fassade ist, und auch er ist gegen seinen Willen von ihr verzaubert. Lou kann seiner Anziehungskraft nicht widerstehen, doch dann stößt Lou auf ein Geheimnis von Ethan, das sie alles hinterfragen lässt. Kann sie ihm wirklich trauen?
(Quelle: Forever)

Bisher kannte ich die Autorin Jennifer Lillian noch rein gar nicht. Daher war ich nun auch sehr gespannt auf ihren Roman „All his secrets“, der auf meiner Leseliste stand.
Das Cover hat mich sehr angesprochen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden dann auch flott mit Lesen des eBooks los.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin sehr gut gelungen. Ich konnte sie mir wirklich gut vorstellen und ihre Handlungen waren für mich recht gut zu verstehen.
In diesem Roman hier habe ich Louisa kennengelernt. Sie ist in ihre Heimatstadt zurückgekehrt, was nicht unbedingt leicht für sie ist. Ich mochte Louisa sehr gerne, auch wenn ich nicht unbedingt jede ihrer Handlungen wirklich nachempfinden konnte.
Dann ist da noch Ethan, der Boss. Er ist ein netter, sympathischer Kerl. Allerdings, mir hat hier doch ein wenig die Bindung zu ihm gefehlt, ich hätte gerne mal in seinen Kopf geschaut um zu erfahren was er denkt und fühlt.

In dem Roman hier gibt es neben den Protagonisten auch Nebencharaktere. Diese wirkten auf mich ebenso gut gezeichnet und entsprechend in die Handlung integriert.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut zu lesen. Ich kam hier flüssig durch die Seiten hindurch und konnte so dem Geschehen wirklich auch richtig gut folgen.
Geschildert wird das Geschehen aus der Sichtweise von Protagonistin Louisa. Die Autorin nutzt die Ich-Perspektive, daher ist man dieser noch um so einiges näher.
Die Handlung selbst hat mich dann auch gut für sich eingenommen. Es ist eine wirklich schöne Geschichte, voll mit Emotionen und auch reichlich Spannung. Es mag jetzt nicht unbedingt etwas Neues sein, die Autorin hat hier aber definitiv etwas ganz Eigenes draus gemacht.
Allerdings ab und an hat mir persönlich doch die Tiefe gefehlt, auch wenn es nicht nur eine typische Boss-Romanze ist, sondern doch um einiges mehr.

Das Ende empfand ich persönlich als gut passend zur Gesamtgeschichte gehalten. Es macht diese rund und entlässt den Leser dann auch zufrieden.

Abschließend gesagt ist „All his secrets“ von Jennifer Lillian ein Roman, der mich bis auf ein paar kleinere Schwierigkeiten auch gut für sich gewonnen hat.
Sehr gut beschriebene interessante Charaktere, ein angenehm zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die zwar emotional und auch spannend gehalten ist, in der mir aber dennoch ab und an die Tiefe gefehlt, hat, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.