Gelesen: „Und wenn du mich küsst (Die Chicago-Stars-Romane, Band 9)“ von Susan Elizabeth Phillips

Herausgeber: ‎Blanvalet Taschenbuch Verlag (20. Juni 2022)
Sprache: ‎Deutsch
Taschenbuch: ‎480 Seiten
ISBN-10: ‎373411120X
ISBN-13: ‎978-3734111204
Originaltitel: ‎When Stars Collide (CS9)

Launische Operndiva trifft auf ehrgeizigen Football-Star – erst fliegen die Fetzen, dann fliegen die Funken!
Thaddeus Walker Bowman Owens ist der Ersatz-Quarterback der Chicago Stars, Teamplayer, gelegentliches Unterwäschemodel und ein Mann mit einer geringen Toleranz gegenüber Diven. Olivia Shore ist internationaler Opernsuperstar, eine Diva mit einer Leidenschaft für Perfektion, dem Verlangen nach Gerechtigkeit und einem monumentalen Groll gegen egoistische, anspruchslose Sportler. Und doch haben sich beide dazu verpflichtet, gemeinsam auf eine landesweite Werbetour für eine Luxusuhrenmarke zu gehen. Während die Stimmung anfangs eisig ist und eher die Fetzen fliegen, kommen beide nicht umhin zu merken, dass aus Fetzen immer mehr Funken werden …
(Quelle: Blanvalet)

Bisher kannte ich die Autorin Susan Elizabeth Phillips noch gar nicht. Nun aber sollte sich das mit „Und wenn du mich küsst“ ändern. Ich war echt gespannt auf diesen 9. Teil der „Chicago-Stars-Romane“.
Das Cover gefiel mir sehr gut und der Klappentext machte mich neugierig. Daher habe ich nach dem Erhalt des Buches auch flott mit Lesen begonnen.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin recht gut gelungen. Sie wirkten gut beschrieben und auch ihre Handlungen waren an sich gut nachzuempfinden.
So traf ich hier auf Thaddeus, auch Thad genannt. Er ist ein bekannter Footballer, der aber etwas zu beschützend rüberkommt. Er engt ein wenig ein, damit hatte ich doch ein paar Probleme.
Olivia ist eine typische Diva, ziemlich hochnäsig und arrogant. Sie entwickelt sich im Handlungsverlauf aber weiter und nach und nach konnte ich sie dann besser leiden.

Neben den Protagonisten gibt es noch Nebencharaktere. Auch diese wirkten gut passend in die Geschichte und entsprechend gut beschrieben.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut zu lesen. So kam ich dann auch flüssig und recht locker durch die Seiten hindurch und konnte dem Geschehen sehr gut folgen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten Thaddeus und Olivia. Die Autorin nutzt die personale Erzählperspektive, die ich gut passend empfunden habe. Allerdings wird dadurch eine gewisse Distanz gewahrt, die nicht immer hilfreich war.
Die Handlung selbst hat mich dann eigentlich auch gut eingenommen und unterhalten. Der Leser findet hier Emotionen und Gefühle vor, genauso wie es erotisch prickelt und auch spannend wird. Aber so ganz einen Zugang zu allem habe ich persönlich nicht gefunden. Manche Dinge empfand ich ein wenig übertrieben bzw. auch total überflüssig.
Dieser Teil hier ist bereits der 9. Band der Reihe der Autorin. Man kann ihn aber auch vollkommen ohne Vorkenntnisse lesen, so wie ich. Es gibt keinerlei Verständnisprobleme.

Das Ende war mir persönlich ein wenig zu viel. Es wirkte auf mich sehr gekünstelt, ja halt einfach too much. Es passt keine Frage, in meinen Augen wäre aber definitiv weniger mehr gewesen.

Zusammengefasst gesagt ist „Und wenn du mich küsst“ von Susan Elizabeth Phillips ein recht guter Roman, der mich auch ganz gut für sich gewonnen hat.
Gut dargestellte Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich zwar als emotional und auch spannend empfunden habe, deren Ende aber dennoch zu viel und zu übertrieben war, haben mir doch auch unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.