Gelesen: „Clans of New York: Verraten“ von Brianna Gray

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎1867 KB
Herausgeber: ‎Edel Elements – ein Verlag der Edel Verlagsgruppe (3. Juni 2022)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎432 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Als älteste Tochter einer der vier dominierenden Mafia-Clans in New York ist Ekaterinas Leben vorbestimmt: Seit sie denken kann, ist sie ihrem besten Freund Aleksandr versprochen. Von einer Liebesheirat kann zwar keine Rede sein, doch wenigstens fühlt sie sich bei ihm sicher.
Als Aleksandrs Familie Verrat an den anderen Clans begeht, gerät Ekaterina als seine Verlobte ins Fadenkreuz der Mafia. Ausgerechnet Guilio, der zukünftige Boss aller Clans, rettet sie durch ein neues Abkommen. Der Preis, den sie zahlen muss: ihn zu heiraten. Obwohl er schreckliche Dinge getan hat und Ekaterina panische Angst vor ihm hat, kann sie seiner Anziehungskraft nicht widerstehen und lässt sich von ihm nicht nur in eine Welt voller Leidenschaft, sondern auch in die dunklen Abgründe der Mafia entführen …
(Quelle: Edel Elements)

Von Brianna Gray kannte ich bereits einen anderen Roman, mit dem sie mich damals auch gut unterhalten konnte. Nun stand mit „Clans of New York: Verraten“ der erste Teil ihrer neuen Dilogie auf meiner Leseliste und ich war echt total gespannt darauf.
Das Cover und auch der Klappentext haben mir sehr gut gefallen, daher ging es nach dem Laden des eBooks auch flott mit Lesen los.

Die handelnden Charaktere hat die Autorin sehr gut gezeichnet und entsprechend ins Geschehen integriert. Ich konnte sie mir anhand der Beschreibungen gut vorstellen.
Ekatarina gefiel mir recht gut. Sie ist sehr intelligent, allerdings etwas naiv. Sie lebt quasi in einer Scheinwelt, die Brutalität ihrer eigenen Familie lässt sie lieber außen vor.
Giulio ist eigentlich ehrlich und er hat seine Prinzipien. Daran hält er fest auch wenn er sonst immer mehrere Gesichter zeigt. Ich mochte ihn wirklich sehr gerne, seine Vielseitigkeit macht ihn echt interessant.

Neben den Protagonisten gibt es noch Nebenfiguren, die sich ebenso gut in die Handlung einfügen. Mir gefiel die Mischung, die die Autorin hier geschaffen hat.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich toll. Ich kam flüssig und leicht durch die Seiten hindurch, konnte so gut folgen und alles verstehen.
Geschildert wird das Geschehen aus der Sichtweise von Ekatarina. Mir gefiel das sehr gut, da ich ihr so um einiges näher war. Ein paar wenige Kapitel sind auch aus der Perspektive von Giulio, die helfen ihn besser zu verstehen.
Die Handlung hat mich dann auch sehr gut gepackt. Der Einstieg ist recht gelungen und es kommt auch wirklich gut Spannung auf. Es geht auch ziemlich rasant zu und es gibt auch eine Lovestory, die ganz gut zur Geschichte passt. Sie ist etwas anders als man vielleicht erwartet, gerade weil es hier ja auch um die Mafia geht.

Das Ende ist dann gut gemacht. Es ist wirklich krass, man bleibt atemlos zurück und will einfach nur noch Band 2 lesen. Dieser ist für Anfang November 2022 angekündigt.

Insgesamt gesagt ist „Clans of New York: Verraten“ von Brianna Gray ein wirklich guter Auftaktband der Dilogie, der mich auch total eingenommen und unterhalten hat.
Sehr gut gezeichnete interessante Charaktere, ein angenehm zu lesender flüssiger Stil und eine Handlung, die ich als spannend, temporeich und auch emotional empfunden habe, haben mir echt tolle Lesestunden beschert und machen total Lust auf Band 2.
Sehr zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.