Gelesen: „Lass es zu!: Die Gegenwart“ von Jes Schön

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎1453 KB
Herausgeber: ‎Eigenverlag (3. August 2022)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎321 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Dunkle Wolken.
Kates und Toms Versteckspiel wird unfreiwillig beendet, dies zwingt sie in die Öffentlichkeit.
Unter den Argusaugen der Boulevardpresse gerät Kates neu entdecktes Selbstvertrauen ins Wanken und immer öfter wird sie von Albträumen und Flashbacks heimgesucht. Toms Ex-Geliebte wetzt ihre Messer, um ihre Liebe zu zerstören und aus Kates Vergangenheit ziehen dunkle Schatten auf.
Im dritten Band der Lass es zu! Reihe droht die Liebe zwischen Kate und Tom am Druck ihrer Widersacher zu zerbrechen. Finden sie einen Weg, dagegen anzukämpfen und gleichzeitig Kates Geheimnis zu schützen?
(Quelle: amazon)

Ich kannte ja bereits die beiden ersten Bände der „Lass es zu!“ – Reihe von Jes Schön, von denen ich auch echt sehr angetan gewesen bin. Jetzt stand mit „Lass es zu!: Die Gegenwart“ Teil 3 auf meiner Leseliste und ich war wirklich gespannt darauf.
Das Cover hat mir wieder richtig gut gefallen und der Klappentext macht neugierig. Daher ging es nach dem Laden des eBooks auch flott mit Lesen los.

Von den Charakteren war ich auch hier wieder sehr angetan. Ich empfand sie als gelungen beschrieben und auch von den Handlungen her war es zu verstehen.
Ich traf auch hier wieder auf Tom und Kate. Kate wird dabei immer selbstbewusster und traut sich mehr zu. So bietet sie auch Tom mehr und mehr Wiederworte, lässt sich nicht mehr so viel von ihm sagen. Das gefiel mir nun echt total gut.
Tom hat noch immer einen sehr extremen Beschützerinstinkt. Allerdings merkt er das Kate sich mehr und mehr zutraut und sich seinem Einfluss etwas entzieht. Damit hat er etwas zu kämpfen, denn immerhin will er nur das Beste für seine Kate.

Der Schreibstil der Autorin ist erneut sehr gut zu lesen. So kam ich auch hier wieder flüssig und locker durch die Seiten hindurch und konnte dem Geschehen sehr gut folgen.
Geschildert wir das Geschehen wieder durch die Sichtweisen von Kate und Tom. Der Leser ist so immer nah dran und kann alles noch besser verstehen.
Die Handlung selbst hat mich dann wieder gut eingenommen. Es handelt hier um Band 3 und man sollte die Vorgänger bereits gelesen haben damit man hier auch folgen kann.
Und es geht hier auch spannend und auch emotional zu. Die Autorin verbindet so einiges und hält ihre Leser an den Seiten. Man sollte sich aber wirklich bewusst sein das es nicht unbedingt eine leichte Kost ist. Das Thema Kindesmissbrauch wird thematisiert, nicht unbedingt einfach aber ich finde es passt und erklärt so einiges. Trotz des ernsten, bedrückenden Themas aber ist es eben immer noch eine Lovestory und so gibt es eben auch erotisch prickelnde Szenen, die gut in die Geschichte hineinpassen. Ich persönlich fand aber eben die Liebe kam hier ein bisschen zu kurz.

Das Ende ist dann sehr gut gemacht. Ich fand es richtig gut und passend. Gleichzeitig bleibt man als Leser aber nun neugierig auf das Finale zurück.

Insgesamt gesagt ist „Lass es zu!: Die Gegenwart“ von Jes Schön ein dritter Band, der mich bis auf eine Kleinigkeit wieder total gepackt und dann auch richtig gut unterhalten hat.
Charaktere, die ich bereits sehr gut kannte und die sich gut entwickeln, ein sehr gut zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als sehr spannend und schon auch emotional empfunden habe und deren Thema nicht unbedingt leichte Kost ist, haben mir sehr gute Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Rezension „Lass es zu!: Das Ende“
Rezension „Lass es zu!: Der Anfang“

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.