Gelesen: „Spin this Heart“ von Justine Pust

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎7384 KB
Herausgeber: ‎Piper Gefühlvoll (30. Juni 2022)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎412 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Kann ein Tanz nicht nur das Leben auf den Kopf stellen, sondern auch dein Herz? Von Frauenpower, Selbstfindung – und Poledance
»Ich will mich nicht verlieben, ich will nur tanzen.«
»Können wir nicht beides?«
»Wann bekommt man im Leben schon mal zwei Dinge, die man sich wünscht?«
Carmen ist ehrgeizig, zielstrebig und weiß, was sie will. Mit dem Tänzer Tian ist sie sich nur in einer Sache einig: Die wahre Liebe gibt es nicht. Als sie mit ihren Freundinnen Juliette und Brooke an einem Poledance-Kurs teilnimmt und ausgerechnet Tian ihr Lehrer ist, fliegen die Funken. Doch mehr als eine lockere Beziehung lässt der prall gefüllt Terminplan ohnehin nicht zu. Aber kann sich der Verstand gegen den Takt wehren, den das Herz bestimmt?
(Quelle: Piper Gefühlvoll)

Mir war die Autorin Justine Pust keine Unbekannte mehr und ich kannte auch bereits den direkten Vorgänger „Strip this Heart“ mit dem sie mich bereits richtig gut unterhalten konnte. Nun also stand mit „Spin this Heart“ wieder ein Roman aus ihrer Feder auf meinem Leseplan und ich war echt gespannt darauf.

Die hier handelnden Charaktere haben mir sehr zugesagt. Es ist ja eine Clique aus 5 Charakteren und hier folgt der Leser Carmen und Tian.
Carmen zeigt hier in diesem Roman ihre eher weiche Seite. Dennoch aber ist sie auch sehr selbstbewusst und auf ihre Karriere konzentriert. Aber sie hat eben auch eine andere Seite, da ist sie eher sensibel, das zeigt sie aber nicht immer so oft. Ihre Freundinnen bedeuten ihr sehr viel und mit der Zeit entwickelt sich Carmen hier auch merklich weiter. Sie beginnt sich zu öffnen, zeigt auch mal Schwächen, was ich wirklich richtig klasse fand.
Tian wirkte gerade nach außen eher unnahbar, er wurde aber in Wirklichkeit doch sehr verletzt. Seine Jugendliebe hat ihm das Herz gebrochen und so auch seinen Traum zerstört. Das nagt noch immer an ihm, was der Leser ziemlich schnell merkt. Tian ist aber dennoch auch wirklich ein sympathischer und charmanter Kerl den ich sehr gerne gemocht habe.

Neben den Protagonisten gibt es noch andere Charaktere, wie eben auch die anderen Cliquenmitglieder, die mir total gut gefallen haben. Die Mischung ist einfach klasse und wirkte auf mich total stimmig.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut zu lesen. Ich kam hier flüssig und locker durch die Seiten hindurch und konnte dem Geschehen sehr gut folgen.
Die Handlung selbst hat mich dann auch echt gut eingenommen und ich konnte alles gut verstehen. Die eingebrachten Emotionen und Gefühle waren für mich sehr gut nachzuempfinden, alles wirkte zudem sehr realistisch auf mich. Die Autorin versteht es so wirklich ihre Leser an die Seiten zu fesseln. Die Liebe nimmt eine große Rolle in dieser Handlung hier ein, genauso wie es auch hier ums Tanzen und Strippen ging. Allerdings nimmt beides hier nicht so eine große Rolle ein wie noch im ersten Band.

Das Ende ist in meinen Augen genau richtig und passt sehr gut zur erzählten Gesamtgeschichte. Es macht alles sehr gut rund und der Leser wird dann auch zufrieden und glücklich aus der Handlung entlassen.

Letztlich gesagt ist „Spin this Heart“ von Justine Pust ein Roman, der mich echt vollkommen eingenommen und so richtig klasse unterhalten hat.
Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein angenehm zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als emotional und auch sehr tiefgründig empfunden habe haben mir wundervolle Lesestunden beschert und so auch begeistert.
Sehr zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.