Gelesen: „Touched by a Sinner“ von Holly Clarkson

Format: Kindle Edition
Dateigröße: ‎2614 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎399 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Ich bin die Geisel von Rocco di Silva. Der Mann ist gefürchtet, gefährlich, brutal und sexy wie die Sünde. Ein Mafiaboss, der mich gefangen hält.
Warum er das macht?
Er glaubt, ich wäre eine andere, und sollte er jemals die Wahrheit erfahren, sterbe ich.
Also halte ich den Mund, lebe in seinem Haus, und widerstehe Tag für Tag seiner Anziehungskraft. Er sieht mich als Trophäe. Denkt, wenn er mich ins Bett kriegt, bekommt er seine ultimative Rache. Nur habe ich mit der ganzen Sache gar nichts zu tun.
In seinen Fängen bin ich zu einer großartigen Schauspielerin geworden, denn er glaubt immer noch, ich wäre die Tochter seines Feindes.
Wenn er mir eine Wahl ließe, würde ich bis ans Ende der Welt vor ihm davonlaufen. Wenn er mir eine Wahl ließe, würde ich in sein Bett krabbeln.
Es ist verrückt von mir, mich in das Spiel mit dem Teufel zu stürzen, aber Rocco di Silva lässt mir keinen Ausweg. Wir spielen nach seinen Regeln, und die wurden nicht für brave Mädchen gemacht.
(Quelle: amazon)

Von Holly Clarkson kannte ich bereits einen anderen Roman, mit dem sie mich aber bereits sehr gut unterhalten konnte. Nun also stand mit „Touched by a Sinner“ stand erneut ein Buch der Autorin auf meiner Leseliste und ich war echt gespannt darauf.
Das Cover hat mich sehr angesprochen und der Klappentext machte mich neugierig. Daher habe ich mir das eBook geladen und dann ging es auch schon mit dem Lesen los.

Ihre handelnden Charaktere hat die Autorin sehr gut gezeichnet und entsprechend ins Geschehen eingearbeitet. Auf mich wirkten sie sehr gut beschrieben und somit vorstellbar.
So traf ich hier auf Everly. Sie ist auf der Flucht vor ihrem gewalttätigen Freund und ich habe echt mit ihr mitgefiebert. Sie hat sehr viele Emotionen in sich, man merkt als Leser das sie einerseits verzweifelt aber eben auch voller Hoffnung ist. Ich mochte sie und habe ihre Geschichte sehr gerne verfolgt.
Dann ist da noch Rocco Di Silva, ein junger Mann dessen Vater ziemlich dubiose Geschäfte macht. Rocco soll mal dessen Platz einnehmen, auch im Club wo sich die Reichen ausleben können. Was wirklich dahinter steckt weiß niemand so genau, es dringt nichts nach außen, alles ist gut gesichert. Rocco war mir ebenfalls sympathisch, auch wenn er mich gerade zu Anfang doch eher eingeschüchtert hat.

Neben den Protagonisten gibt es noch andere Charaktere, wie beispielsweise Jenna, die sich ebenso wirklich gut in die Handlung einfügen. Die Mischung ist der Autorin sehr gut gelungen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut zu lesen. Ich bin flüssig und leicht durch die Seiten hindurch gekommen und konnte dem Geschehen sehr gut folgen.
Die Handlung selbst hat mich dann echt gut gepackt. Es ist eine Geschichte in der man als Leser sehr viele verschiedene Emotionen und Gefühle vorfindet, genauso wie es auch einiges ans Spannung und Erotik gibt. Die Mischung aus Mafia und Romance empfand ich als gelungen. Als Leser hatte ich echt auch das Gefühl ich wäre quasi mittendrin statt nur dabei, es wirkte alles sehr intensiv auf mich. Auch wusste ich nicht wirklich wohin die Reise geht, die Autorin hat mich immer wieder auch überrascht.

Das Ende ist dann in meinen Augen sehr gut gelungen. Es passt zur Gesamtgeschichte, macht diese wirklich sehr gut rund und hat mich dann auch zufrieden aus dem Roman entlassen.

Alles in Allem ist „Touched by a Sinner“ von Holly Clarkson ein Mafia-Romance-Roman der mich von Anfang bis Ende echt total eingenommen und so richtig gut unterhalten hat.
Sehr interessant gezeichnete gut beschriebene Charaktere, ein flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als gefühlvoll, spannend und auch sehr erotisch-prickelnd empfunden habe, haben mir echt tolle Lesestunden beschert und mich so auch begeistert.
Absolut zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.