Gelesen: „Nate: Gentlemen’s Agreement 1 (Boss Office Romance)“ von Emily Key

Format: ePub
Dateigröße: ‎1499 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎299 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Die Vereinbarung, gegen die du nicht verstoßen darfst: Verlieb dich nicht!
Nathaniel Bailey weiß schon immer ganz genau, was er will.
Heiße One-Night-Stands – keine Verpflichtungen – keine Beziehungen – keine Frau für mehr als eine Nacht.
Er ist es gewohnt, den Ton anzugeben, seine eigenen Entscheidungen zu treffen und so bereut er es verdammt schnell eine Ausnahme gemacht zu haben.
Nur wegen eines alten Freundes sitzt jetzt dieses Pin-Up Girl in seinem Vorzimmer und bemüht sich, die Aufgaben einer Assistentin zu erfüllen.
Dabei gehört sie mit ihren Rockabilly Kleidern eher in die sechziger zurückverfrachtet.
Dumm nur, dass es genau dieses ungewöhnliche Aussehen, gepaart mit der frechen Zunge schafft, Nate um den Verstand zu bringen.
Er weiß, dass er keine Affäre mit ihr eingehen darf, denn es ist das Spiel mit dem Feuer.
Eine Vorahnung, in der er sich bestätigt sieht, als sein Leben aus den Fugen gerät.
Doch wie soll er dieser Frau widerstehen? Wie soll er diese samtweiche Haut nicht mehr berühren?
Eve wird sein Untergang sein – verdammt, er durfte sich doch niemals verlieben!
(Quelle: amazon)

Emily Key war mir keine Unbekannte Autorin mehr und bis jetzt haben mir ihre Romane auch immer sehr gut gefallen. Nun also war es wieder soweit mit „Nate: Gentlemen’s Agreement 1“ stand ihr neuestes Werk auf meiner Leseliste und ich war so gespannt auf diesen Auftaktband der 4-teiligen Reihe von insgesamt 4 Autorinnen.
Das Cover ist richtig klasse, es passt echt total gut zur Geschichte und der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Daher ging es nach dem Laden des eBooks auch umgehend mit dem Lesen los.

Ihre Charaktere haben mir hier sehr gut gefallen. Sie wirkten auf mich sehr gut gezeichnet, entsprechend dann ins Geschehen integriert und die Handlungen waren für mich auch zu verstehen.
So traf ich hier Nate, na ja eigentlich heißt er Nathaniel Bailey. Und Nate ist echt ein ziemlich heißer Kerl, denn er sieht sehr gut aus. In seiner Firma gibt er den Ton an und Frauen sind für ihn nur für eine Nacht gut. Das zeigt er auch immer wieder sehr deutlich. Ich fand Nate echt klasse, obwohl ab und an hätte ich ihn schon gerne mal auf den Mond geschossen. Er entwickelt sich sehr gut im Handlungsverlauf, was die Autorin hier wieder richtig gut rüberbringt.
Dann ist da noch Evelyn, genannt Eve. Sie ist eine echt tolle junge Frau, Studentin und sagt auch ziemlich genau was sie denkt. Ich fand Eve einfach klasse, habe sie echt gerne gemocht, vor allem wenn sie Nate mal wieder so richtig gut Kontra gegeben hat. Auch sie entwickelt sich sehr gut weiter im Verlauf der Handlung.

Neben den Protagonisten gibt es hier noch Nebencharaktere, die sich ebenso richtig gut in die Handlung integrieren. So lernt der Leser hier auch bereits die drei anderen Protagonisten der Folgebände, Hunter, Cole und Jay, kennen, das macht nur noch neugieriger auf die anderen Teile.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut zu lesen. Ich kam wirklich flüssig und locker durch die Seiten hindurch und konnte dem Geschehen sehr gut folgen und auch alles nachempfinden.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisend der beiden Protagonisten Nate und Eve. Ich fand dies sehr gut, denn so war ich den beiden einfach noch um einiges näher und bekam einen richtig guten Einblick in ihre jeweiligen Gedanken.
Die Handlung selbst hat mich dann echt total gepackt und eingenommen. Es gibt hier wieder so ziemlich alles, von Emotionen und Gefühlen, genauso wie der Leser hier einiges an sehr erotisch-prickelnden Szenen vorfindet. Die Autorin ist auch wieder total direkt, was einfach zur Geschichte und vor allem eben auch zu den Figuren passt.
Die Kulisse mit Vancouver empfand ich als passend zur Gesamtgeschichte gehalten. Es ist schon eine tolle Stadt, die einfach genau richtig für Gentlemen ist.

Das Ende ist in meinen Augen sehr gut passend zur Gesamtgeschichte. Es macht das Geschehen hier total rund und der Epilog ist dann quasi noch das Sahnehäubchen. Jetzt bin ich echt gespannt auf die anderen Teile, die ich klar auch lesen werde.

Kurz gesagt ist „Nate: Gentlemen’s Agreement 1“ von Emily Key ein verdammt guter Roman, der mich so richtig eingenommen und sehr gut unterhalten hat.
Sehr gut gezeichnete vorstellbare Charaktere, ein richtig gut zu lesender flüssiger Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als emotional, packend und sehr erotisch-prickelnd empfunden habe, haben mir einfach klasse Lesestunden beschert und mich echt auch begeistert.
Absolut zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.