Gelesen: „Weihnachtswunder im kleinen Grandhotel (Charming Street 2)“ von Felicity Pickford

Format: ePub
Dateigröße: ‎2570 KB
Herausgeber: ‎Goldmann Verlag (21. September 2022)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎225 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: ‎978-3442315987
Sprache: ‎Deutsch

Es ist reiner Zufall, dass die junge Kate Goodwin auf der Isle of Skye gelandet ist: Turbulente Umstände wollten es, dass sie sich unversehens in einen Zug retten musste, ohne sein Ziel zu kennen. Als sie auf der Insel ankommt, taucht ein Page vor ihr auf, der sie zu ihrem Erstaunen in das romantisch verschneite Hotel »24, Charming Street« chauffiert. Wenig später findet sie sich in der hinreißenden Weihnachts-Suite wieder, die eigentlich für einen Ehrengast reserviert ist: die legendäre Chansonnière Odile Tourée. Odile macht sich einen Spaß daraus, die Verwechslung nicht aufzuklären, und schon bald gerät die weihnachtliche Beschaulichkeit im kleinsten Grandhotel der Welt aus den Fugen. Denn weder Kate noch Odile haben damit gerechnet, dass das CS 24 ihnen beiden ein ganz besonderes Weihnachtswunder bescheren wird …
(Quelle: Goldmann Verlag)

Leider war mir die Autorin Felicity Pickford bisher noch vollkommen unbekannt, so kannte ich auch den ersten Teil der „Charming Street“ – Reihe bisher nicht. Nichts desto trotz stand „Weihnachtswunder im kleinen Grandhotel“ aus ihrer Feder auf meiner Leseliste und ich war echt gespannt darauf.
Das Cover und auch der Klappentext haben mir sehr zugesagt und so ging es für mich nach dem Laden des eBooks auch flott mit dem Lesen los.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin richtig gut gelungen. Ich empfand sie als gut vorstellbar beschrieben und ihre Handlungen waren auch nachzuempfinden.
So traf ich hier auf Kate. Ich mochte sie ganz gerne, sie hatte etwas das mir gut gefallen hat. Und dann ist da noch Odile, eine berühmte Sängerin, die ebenfalls im Grandhotel zu Gast ist. Auch sie war mir recht sympathisch, auch wenn mir bei ihr manches Mal ein wenig die Tiefe gefehlt hat.
Beide Protagonistinnen entwickeln sich im Handlungsverlauf gut weiter und diese Verwechslung hat mir echt gut gefallen.

Weiterhin gibt es noch andere Charaktere in der Geschichte, die sich ebenso richtig gut in die Handlung einfügen. Auch sie sind gut beschrieben und ihre Handlungen kamen gut zu mir rüber.

Der Schreibstil der Autorin ist echt gut zu lesen. So kam ich locker und flüssig durch die Seiten hindurch und konnte dem Geschehen so auch gut folgen.
Die Handlung selbst hat mich dann auch wirklich sehr gut eigenommen. Okay, ein wenig hatte ich gerade zu Anfang ein paar Probleme, doch die haben sich recht schnell gegeben. Und dann war ich richtig gut drin. Es ist ein sehr schönes Wohlfühlbuch mit Emotionen und Spannung, die sehr gut zueinander passen.
Das Setting ist richtig gut gelungen. Dabei ist es nicht nur das Thema Weihnachten, auch das gesamte Hotel mit der Weihnachtssuite, es ist schon echt toll. Da will man selbst auch gerne Gast sein, so gut beschreibt es die Autorin.

Das Ende passt dann wirklich gut zur Gesamtgeschichte. In meinen Augen macht es alles gut rund und hat mich dann auch zufriedengestellt wieder in die Realität entlassen.

Insgesamt gesagt ist „Weihnachtswunder im kleinen Grandhotel“ von Felicity Pickford ein Roman, der mich bis auf ein paar kleine Dinge doch sehr gut eingenommen hat.
Interessant beschriebene Charaktere, ein gut zu lesender flüssiger Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend, emotional und auch echt humorvoll empfunden habe, haben mir doch auch unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.