Gelesen: „Our love on ice (Carolina Comets 1)“ von Teagan Hunter

Format: ePub
Dateigröße: ‎4052 KB
Herausgeber: ‎Forever (3. Oktober 2022)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎380 Seiten
Sprache: ‎Deutsch

Hot, hotter, hockey!
Das Jahr könnte für Collin nicht schlechter laufen. Nach der sechsten Niederlage in Folge für die Carolina Comets muss er um seine Hockeykarriere bangen. So wie er gespielt hat, wird sein Vertrag garantiert nicht verlängert.  Und als er auch noch beinahe überfahren wird, als sein Auto liegen geblieben ist? Volltreffer.  
Harper hat keine Ahnung, dass sie beinahe einen berühmten Eishockeystar über den Haufen gerollt hat. Eigentlich nimmt sie keine Fremden mit, aber für Collin macht sie eine Ausnahme. Und es knistert schon auf der Fahrt gewaltig … 
Collin muss seine Karriere retten und eine Ablenkung kann er wirklich nicht gebrauchen, aber er bekommt Harper einfach nicht aus dem Kopf …
(Quelle: Forever)

Die Autorin Teagan Hunter war mir keine Unbekannte mehr und bisher war ich auch zumeist richtig angetan von ihren Geschichten. Nun stand mit „Our love on ice“ der erste Band der „Carolina Comets“ – Trilogie auf meiner Leseliste und ich war echt total gespannt darauf.
Das Cover und auch der Klappentext haben mir sehr gut gefallen, daher ging es nach dem Laden des eBooks auch flott mit Lesen los.

Ihre handelnden Charaktere hat die Autorin meiner Meinung nach sehr gut ausgearbeitet und entsprechend auch in die Geschichte eingebaut. Auf mich wirkten sie vorstellbar und die Handlungen waren sehr gut nachzuempfinden.
So traf ich hier auf Harper, die ich sehr sympathisch empfunden habe. Sie hat Ecken und Kanten und kommt so authentisch und realistisch rüber.
Dann ist da noch Collin, ein NHL-Eishockeyspieler, allerdings sind seine Leistungen gerade nicht die besten. Durch eine Dating App lernt er Harper kennen, die ihn allerdings nicht wirklich kennt. Ich mochte auch Collin sehr gerne, seine charmante Art hat mir gefallen.

Neben den Protagonisten gibt es noch Nebencharaktere, die ebenfalls sehr gut in die Geschichte hineinpassen. Und es gibt auch Verknüpfungen zu einer anderen Reihe der Autorin durch die Charaktere hier.

Der Schreibstil der Autorin ist richtig gut zu lesen. Ich kam locker und flüssig durch die Seiten hindurch und konnte dem Geschehen so auch echt gut folgen.
Die Handlung hat mich dann auch echt gut eingenommen. Es ist eine echt tolle Geschichte, erfrischend und auch emotional. Dabei kommt die Geschichte hier auch ohne viel Drama aus, das hat mir verdammt gut gefallen. Einfach so lesen und alles wirken lassen, ich konnte richtig abtauchen.
Es ist eine Sportsromance, das verrät bereits der Titel, dabei geht es um Eishockey. Ist jetzt nicht unbedingt mein Sport aber das ist egal. Ich fand es gelungen wie dieser Sport hier in der Geschichte verknüpft ist.

Das Ende gefiel mir sehr gut und es passt auch echt zur Gesamtgeschichte. In meinen Augen macht sie alles rund und ich bin schon jetzt gespannt auf den zweiten Teil, der bereits im Dezember 2022 erscheinen wird.

Alles in Allem ist „Our love on ice“ von Teagan Hunter ein Trilogieauftakt der mich echt total eingenommen und auch richtig gut unterhalten hat.
Sehr gut gezeichnete sympathische Charaktere, ein angenehm zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als emotional, abwechslungsreich und auch sonst sehr gut gemacht empfunden habe, haben mir echt tolle Lesestunden beschert und mich so auch überzeugt.
Sehr zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.