Gelesen: „Imperfect Boss“ von C. J. Crown (Hannah Siebern)

Format: ePub
Dateigröße: ‎793 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎340 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 979-8362464646
Sprache: ‎Deutsch

Office Romance
Der perfekte Boss ist attraktiv, empathisch und fair. Charles Anderson ist nichts davon.
Als er in einem Blogartikel auch noch als der schlechteste Boss von ganz New York bezeichnet wird, muss er sich einer Imageberatung unterziehen. Gegen seinen Willen.
Jessica Carter ist angehende Imageberaterin und bekommt den Auftrag, Charles Anderson in den perfekten Boss zu verwandeln. Eine schier unlösbare Aufgabe. Vor allem, weil sie an dem Artikel über ihn alles andere als unschuldig ist …
(Quelle: amazon)

Von C. J. Crown bzw. Hannah Siebern kannte ich bereits so einige Romane, mit denen sie mich auch immer wieder aufs Neue richtig gut unterhalten hat. Jetzt stand mit „Imperfect Boss“ erneut ein Roman aus ihrer Feder auf meinem Leseplan und ich war echt gespannt darauf.
Das Cover hat mir echt gut gefallen und der Klappentext versprach mir ein paar tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden des eBooks auch flott mit Lesen los.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin sehr gut gelungen. Ich empfand sie als vorstellbar beschrieben und ihre Handlungen waren sehr gut nachzuempfinden.
Zum einen ist da Charles. Seine Art macht zunächst keinen unbedingt guten Eindruck aber ganz ehrlich, ich habe Charles echt total gerne gemocht. Er ist zu Beginn nicht unbedingt perfekt, kommt eher wie ein Trampeltier rüber. Aber er entwickelt sich, seine Art verändert sich und Charles wird immer liebenswerter.
Dann ist da noch Jessica. Sie ist Imageberaterin und ihr Auftrag ist ausgerechnet Charles. Es mag unlösbar klingen aber Jessica beißt sich durch. Das gefiel mir richtig gut, auch weil Charles es ist nicht unbedingt leicht macht. Auch sie entwickelt sich sehr gut weiter, das bringt die Autorin richtig gut rüber.

Neben den Protagonisten gibt es noch andere Charaktere. Auch diese passen sehr gut in die Geschichte hier hinein, es ergibt sich eine stimmig Mischung.

Der Schreibstil der Autorin ist herrlich. Ich kam locker und flüssig durch die Seiten hindurch und konnte dem Geschehen so auch sehr gut folgen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen der Protagonisten Charles und Jessica. Das passt hier so gut, denn so ist man den beiden einfach noch um einiges näher und bekommt einen sehr guten Einblick in ihre Gedanken.
Die Handlung selbst hat mir echt gut gefallen. Den Leser erwartet hier eine tolle Mischung aus Spannung und Erotik. Dazu kommen aber auch die Emotionen und Gefühle ganz wunderbar rüber. Eben alles genauso wie man es von der Autorin gewöhnt ist, man genießt die Lesestunden wirklich total.

Das Ende ist dann in meinen Augen genau richtig. Es passt sehr gut zur Gesamtgeschichte, macht sie richtig gut rund und hat mich dann auch sehr zufrieden aus dem Geschehen entlassen.

Insgesamt gesagt ist „Imperfect Boss“ von C. J. Crown (Hannah Siebern) ein Roman, der mich echt vollkommen eingenommen und dann auch richtig gut unterhalten hat.
Sehr gut beschriebene Charaktere, ein angenehm zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als prickelnd erotisch und auch echt spannend und interessant gemacht empfunden habe, haben mir wirklich tolle Lesestunden beschert und mich so auch begeistert.
Sehr zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.